Weil sie es eilig hatte

Fahrradfahrerin „erradelt“ 350 Euro Strafe

+
Auf frischer Tat ertappt - das wird ganz schön teuer (Symbolbild). 

Viernheim - Als die Radlerin sich am Abend unbeobachtet fühlt, nimmt sie es mit den Verkehrsregeln nicht so ernst. Doch schwupp, die Polizei hat´s eben doch gesehen. 

Ein Bußgeld in Höhe von 350 Euro droht einer Radfahrerin, die mal eben schnell einen Bahnübergang bei geschlossener Schranke und rotem Lichtzeichen überqueren wollte. 

Die Frau wird am Mittwochabend bei ihrem gefährlichen Tun von einer Polizeistreife beobachtet. 

Nach eigenen Aussagen hatte es die Radfahrerin schlichtweg eilig. 

pol/mk

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare