1. Mannheim24
  2. Region

Betrunkene Frau fährt in Polizeiabsperrung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Kommentare

null
Obwohl die Polizei die Unfallstelle durch Polizeifahrzeuge mit Blaulicht und Leitkegeln absichert, fährt eine Frau einfach hinein. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Viernheim – Eigentlich ist die Unfallstelle auf der A 659 gut abgesichert. Trotzdem fährt eine 55-jährige Autofahrerin in die Polizeiabsperrung. Was los war:

Am Samstagabend gerät ein 45-jähriger Autofahrer auf der A 659 in Fahrtrichtung Weinheim auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Der Ford Mondeo prallt daraufhin zunächst in die rechte und dann in die Mittelleitplanke bevor er auf dem rechten Fahrstreifen wieder zum Stehen kommt.

Der Ford-Fahrer wird schwer verletzt und muss stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sichert die Unfallstelle durch mehrere Polizeifahrzeuge mit Blaulicht, Leitkegeln und Blitzleuchten ab. Trotzdem überfährt während der Unfallaufnahme eine 55-jährige Autofahrerin eine dieser Blitzleuchten. Glücklicherweise kommt es zu keinem größeren Schaden und es wird niemand verletzt.

Doch wie kann die Frau die Unfallstelle übersehen?

Es stellt sich heraus, dass die 55-Jährige zu dem Zeitpunkt nicht ganz nüchtern ist: Knapp 1 Promille Atemalkohol misst die Polizei. Der Lappen ist sofort weg.

pol/kp

Auch interessant

Kommentare