Zwei Schwerverletzte

Unglaublicher Unfall in Viernheim: Audi rauscht 100 Meter durch die Luft – und bleibt kopfüber in Baum hängen

Audi bleibt nach Unfall in Viernheim kopfüber in Baumkrone hängen.
+
Bei einem Unfall in Viernheim bleibt ein Audi kopfüber in einem Baum hängen – zwei Insassen werden schwer verletzt.

Viernheim - Auf der A659 kommt es am frühen Sonntagmorgen (14. Juni) zu einem folgenschweren Unfall, nachdem ein 19-jähriger Audi-fahrer die Kontrolle verliert.

  • Schwerer Unfall auf der A659 in Viernheim.
  • Audi rauscht rund 100 Meter über den Boden und bleibt kopfüber in Baum hängen.
  • Fahrer (19) und Beifahrerin (20) bei Unfall in Viernheim schwer verletzt.

So einen Unfall haben selbst erfahrene Rettungskräfte wohl nur selten gesehen! In der Nacht auf Sonntag (14. Juni) kommt es in Viernheim zu einem spektakulären Unfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt werden. Gegen 2:40 Uhr ist ein 19-jähriger Fahrer mit einer 20-jährigen Beifahrerin in seinem Audi A1 auf der A659 unterwegs.

Wie die Polizei vermutet, verliert der junge Mann wohl aufgrund von Starkregen und überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto, gerät ins Schleudern und schließlich nach rechts in den Grünstreifen. Im Anschluss hebt der Wagen ab und fliegt laut Polizeibericht rund 80 Meter durch die Luft. Dabei touchiert das Auto mehrere Bäume, prallt am Boden ab und rauscht erneut noch rund 20 weitere Meter durch die Luft.

Viernheim: Schwerer Unfall auf A659 – Auto bleibt in Baumkrone hängen

Im Anschluss kracht der Audi des 19-Jährigen in einen Baum ein – und bleibt in einer Höhe von rund sechs Metern köpfüber in der Krone hängen. Der junge Mann und seine 20-jährige Beifahrerin können kurz darauf durch Ersthelfer aus dem völlig beschädigten Auto befreit werden. Sie müssen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Viernheim stehen vor dem Wrack in der Baumkrone.

Der Unfallwagen wird unter Mithilfe der Feuerwehr Viernheim durch einen Kran aus dem Baum befördert.

Viernheim: Folgeunfall auf A659 – BMW-fahrer bleibt unverletzt

Nach dem schweren Unfall auf der A659 in Viernheim kommt es nur kurz darauf zu einem Folgeunfall, als ein nachfolgender BMW-Fahrer gegen einen auf der Fahrbahn liegenden Baum fährt. An dem Wagen entsteht dadurch ein Sachschaden von rund 3.000 Euro, der Fahrer bleibt jedoch glücklicherweise unverletzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache werden durch den Verkehrsdienst Mannheim übernommen.

In der gleichen Nacht kommt es in Pirmasens ebenfalls zu einem schweren Unfall. Hier fuhr ein betrunkener Autofahrer verbotswidrig in eine Einbahnstraße und krachte in eine wartende Personengruppe – für einen Mann (†39) kommt jede Hilfe zu spät, sechs weitere Menschen werden teilweise schwer verletzt.

Auf der A6 bei Heilbronn krachen drei Lkw zusammen. Sofort danach bricht ein Feuer aus und greift über. Es entsteht eine große Rauchwolke und die Autobahn muss in beide Richtungen gesperrt werden.

pol/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare