Zwischen Ladenburg und Dossenheim

100.000 Euro teurer Unfall auf A5! 7 Kilometer Stau

+
Auf der A5 kracht ein BMW in ein Zoll-Fahrzeug.

Ladenburg/Dossenheim - Auf der A5 herrscht derzeit Stillstand. Ein Unfall sorgt dort für einen sieben Kilometer langen Stau. Kurios ist jedoch, welche Fahrzeuge an ihm beteiligt sind:

Auf der A5 stagniert am Dienstagnachmittag  (5. Juni, 15:30 Uhr) kurz vor der Anschlussstelle Dossenheim in Fahrtrichtung Heidelberg der Verkehr auf einer Länge von sieben Kilometern. Der rechte Standstreifen ist währenddessen gesperrt. 

Verursacht wird die Verkehrsstörung durch einen kuriosen und kostenschweren Unfall. Denn bereits um 14:30 Uhr kracht die Fahrerin (66) eines 1er BMWs in einen Lkw des Zollamts.

Doch handelt es sich dabei nicht um ein normales Fahrzeug, sondern um ein Umfunktioniertes. Das mobile Röntgengerät dient dazu, andere Lkw auf Schmuggelware zu prüfen. Der Wert des Fahrzeugs liegt bei 2,5 Millionen Euro (!).

7 Kilometer Stau nach Unfall auf A5!

Nach bisherigen Erkenntnissen fährt die 66-Jährige zunächst auf den linken Fahrstreifen und dann aus bislang unbekannter Ursache wieder auf den rechten Fahrstreifen. Hier kollidiert sie mit dem auf der rechten Fahrbahn fahrenden LKW-Sonderfahrzeug des Zolls und streift dessen Heck. 

Der BMW wird in ein Gerstenfeld neben der Autobahn geschleudert, die Fahrerin schwer verletzt und in der Folge in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Der Beifahrer des Zolllastkraftwagens wird leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich hier auf geschätzte 100.000 Euro.

pol/pri/gs

Kommentare