Unfallflucht in Heidelberg

Betrunken und bekifft: Mann (25) rammt Streifenwagen

+

Ein 25-jähriger Heidelberger fuhr in der Nacht zu Donnerstag einem Streifenwagen auf. Sachschaden: 1.000 Euro!

Gegen 00:30 Uhr bemerkten Beamte der Heidelberger Polizei unterhalb der Ernst-Walz-Brücke einen Mercedes, der im Frontbereich erheblich beschädigt war. Als der Fahrer den Streifenwagen hinter sich erkannte, trat er wie von der Tarantel gestochen aufs Gas. Bei seiner Flucht raste der Mann auf dem parallel zur Uferstraße verlaufenden Rad- und Fußweg davon. Eine Schranke in Höhe der Kepplerstraße machte dem Flüchtigen dann einen Strich durch die Rechnung.

Polizeiwagen gerammt

Da es nun vorwärts nicht mehr weiter ging, legte der Mercedes-Fahrer den Rückwärtsgang ein und krachte auf den Streifenwagen hinter sich. Anschließend gelang es den Beamten, den Fahrzeugschlüssel des Unfallwagens abzuziehen. Der Fahrer, ein 25-jährigen Mann, machte einen völlig apathischen Eindruck und reagierte nicht auf die Ansprachen der Polizisten. Bei einer Durchsuchung wurde auf dem Rücksitz eine größere Menge Haschisch aufgefunden. Der offensichtlich unter Drogen und Alkoholeinfluss stehende Mann wurde festgenommen und zum Revier gebracht, wo er eine Blutprobe abgeben musste.

Außerdem stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mercedes um ein Mietfahrzeug handelte, das der 25-Jährige schon vor drei Tagen hätte abgeben müssen. Der Sachschaden an dem Streifenwagen wird auf ca. 1.000 EUR geschätzt. Gegen den Mann wird wegen Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss, Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts des Drogenhandels ermittelt.

rob

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare