1. Mannheim24
  2. Region

Deutschlands Unis im Ranking – so gut schneiden Mannheim und Heidelberg ab

Erstellt:

Von: Sarah Isele

Kommentare

Viele Studierende stellen sich diese eine wichtige Frage: Wo lässt es sich in Deutschland am besten studieren? Eine Auswertung von Studycheck bringt nun Licht ins Dunkle.

Das Abitur in der Tasche, vielleicht noch ein halbes Jahr bis Jahr entspannen, ins Ausland gehen, zu Hause bleiben und dann? Die Möglichkeiten, was junge Erwachsene nach der Schule machen können, sind beinahe unendlich. Viele entscheiden sich für einen erweiterten Bildungsweg: Das Studium an einer Universität. Bei vielen stellt sich dann die Frage: Welche Uni bietet sich am besten für mich an? Welche ist die Beste in Deutschland? Studycheck hat mit dem Ranking „Die beliebtesten Unis 2023 in Deutschland“ die Antwort. Wo Mannheim und Heidelberg gelandet sind:

Die beliebtesten Unis Deutschland: Mannheim und Heidelberg vorne mit dabei

Wenn man sich das Ranking der „Beliebtesten Unis 2023 in Deutschland“ von Studycheck anschaut, dann dürfte das die Einen mehr, die Anderen weniger überraschen. Immerhin steht die Universität Mannheim mit einem Scorewert von 9,12 stolz auf Platz 1. Dicht gefolgt ist sie von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Diese erreicht ebenfalls einen hohen Scorewert von 8,63.

Zwischen den beiden beliebten Unis aus Baden-Württemberg liegen nur die KU Eichstätt-Ingolstadt, TU Chemnitz, TU München, das KIT, Uni Konstanz, Uni Passau und die Uni Bayreuth. Jede von ihnen einen hohen Scorewert, der ungefähr im gleichen Bereich liegt – 9,03 bis 8,66.

Die beliebteste Uni Deutschlands: Wie kommt der Scorewert zustande?

Als Basis für die Bewertung der Unis sind rund 80.000 veröffentlichte Bewertungen aus dem Jahr 2022. Über die verschiedenen Platzierungen der Unis entscheidet dann der sogenannte Scorewert. Dieser wird durch die Sternebewertung und die Weiterempfehlungsrate der Studierenden gebildet. Für beide Faktoren können jeweils maximal 5 Punkte erreicht werden, insgesamt sind somit maximal 10 Punkte erreichbar.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Die Sternebewertung fließt mit zwei Nachkommastellen in den Scorewert ein. Sollte der Scorewert insgesamt identisch sein, ist die Anzahl der Bewertungen ausschlaggebend. Besser platziert wird in diesem Fall die Uni mit der größeren Anzahl an Bewertungen. Angesichts der starken Konkurrenz ist das eine überaus ordentliche Leistung der beiden Baden-Württemberger Unis. Im Vergleich konnte die Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz nur Platz 41 und die Uni Hamburg nur Platz 57 erreichen. (rah)

Auch interessant

Kommentare