+
Dieses beindruckende aber auch unbehagliche Bild bot sich am Montagmittag in Mannheim...

Nach starkem Unwetter...

Keine großen Schäden nach "Tief Paula"!

  • schließen

Tief Paula trieb am Montagmittag ihr Unwesen über den Städten Mannheim, Heidelberg und der Region. Durch den Starkregen stiegen die Wasserpegel in manchen Teilen Baden-Württembergs. Doch entgegen manchen Erwartungen hinterließ "Paula" keine größeren Schäden...

Starke Regenfälle, überflutete Straßenrinnen. Dies war das triste Bild des Montages.

HEIDELBERG24/MANNHEIM24 zeigte jedoch die eindrucksvollen Bilder des Regens und was der Himmel bei diesem Unwetter zu bieten hatte.

Die Heidelberger Feuerwehr hat laut eigener Aussage "immer ein Auge auf dem Wetterradar, um entsprechend schnell reagieren zu können". Doch trotz starken Unwetters gab es keine größeren Einsätze. Auch der  Mannheimer Feuerwehr- und Katastrophenschutz versicherte gegenüber HEIDELBERG24/MANNHEIM24, dass "bis auf ein paar kleinere Einsätze alles im ruhigen Bereich lag". Für den heutigen Dienstag erwartet die Feuerwehr in den Regionen keine Unruhen. Zumindest ließe sich jetzt noch keine Prognose stellen. nis

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Kommentare