+

Besonders Dreist

Trickdiebe täuschen Einbruch vor

  • schließen

Speyer - Als die 83-Jährige vom Einkauf zurückkehrt, erwarten sie zwei Polizisten vor ihrer Wohnungstür. Doch in diesem Fall sind die Beamten alles andere als ihr Freund und Helfer ...

Die 83-Jährige war gerade von ihrem Einkauf zurückgekehrt, als sie zwei vermeintliche Polizeibeamte vor ihrer Haustür erwarteten.

Die Männer erklärten der Frau, dass bei ihr eingebrochen wurde und der Schlüsseldienst den Schaden bereits behoben habe. Sie zeigten ihr einen gefälschten Dienstausweis und gaben an, nochmals in die Wohnung zu müssen, um die Ermittlungen fortführen zu können. 

Unter diesem Vorwand öffneten sie sämtliche Türen und durchsuchten alle Schubladen. Nachdem die beiden Männer gegangen waren, hielt sich die Frau noch eine ganze Weile an die Anweisung der falschen Polizeibeamten, die sie dazu aufgefordert hatten, zunächst niemanden anzurufen, auch nicht ihren Sohn. 

Später erst stellte sich heraus, dass die Täter mehr als 1.000 Euro aus der Wohnung entwendet hatten. 

Die Trickdiebe konnten wie folgt beschrieben werden:

Der erste Täter war etwa 40 bis 45 Jahre alt und ca. 170 bis 175 cm groß. Er hatte kurze dunkelblonde Haare, eine normale Statur und sprach Pfälzer Dialekt. Er trat der Dame gegenüber besonders höflich auf. 

Sein Komplize war ebenfalls zwischen 40 und 45 Jahren alt. Der Mann war ca. 185 cm groß, hatte nur wenig Haare oder eine Glatze und eine kräftige Statur. 

Beide waren bekleidet mit kurzen, schwarzen Jacken, schwarzen T-Shirts und blauen Jeans. 

Zeugen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/963-1163 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. 

mk

Mehr zum Thema

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare