Reisen in der Zukunft

So sehen die neuen S-Bahnen aus! 

+
Die neue S-Bahn des Typs ‚Mireo‘

Stuttgart/Mannheim - Mit dem Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar kommen nagelneue Fahrzeuge und modernisierte Stationen in die Region. Wann die neue S-Bahn fahren wird: 

Im Rahmen eines neuen Vertrages der DB Regio AG wird auf den S-Bahn-Linien im Kraichgau und Südhessen sowie zwischen Karlsruhe, Mannheim und Mainz ein nagelneuer Fahrzeugtyp eingesetzt: der ‚Mireo‘ der Firma Siemens

Die insgesamt 57 Triebwagen werden von der Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg erworben und dem Betreiber DB Regio im Rahmen eines Pachtvertrages zur Verfügung gestellt. Gewartet werden sollen die Fahrzeuge im zentral gelegenen DB-Werk Ludwigshafen. 

Das neue S-Bahn-Angebot

Ab 2020 sollen nicht nur die neuen Fahrzeuge rollen, sondern auch die Stationen weitgehend modernisiert und barrierefrei sein. Später in Betrieb genommen werden die Strecke Mannheim - Waldhof über die östliche Riedbahn sowie die neuen Schwetzinger Haltepunkte für die Stadtteile Hirschacker und Nordstadt. 

Auf der rheinland-pfälzischen Strecke Mainz – Ludwigshafen konnte die Modernisierung der Stationen schon im Dezember 2015 erfolgreich abgeschlossen werden. Hier werden bereits ab Dezember 2017 außen S-Bahntriebwagen vom Typ 425 zum Einsatz kommen. Ab Dezember 2021 werden auch auf dieser Strecke die neuen Fahrzeuge vom Typ ‚Mireo‘ eingesetzt.

Der neue S-Bahn-Vertrag sieht außerdem höhere Qualitätsanforderungen vor: So wurden zum Beispiel die Vorgaben zur Pünktlichkeit und zur Sauberkeit in den Zügen verschärft. 

pm/kab

Meistgelesen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.