Herrchen in die Pflicht genommen

„Hunde-Inventur“ in Ludwigshafen

+
Trotz des treuen Hundeblickes,  sollten Hundehalter nicht vergessen ihren Vierbeiner gesetzmäßig anzumelden. 

Ludwigshafen - Alle Jahre wieder kommt die Hundesteuer! Selten zur Freude der Hundebesitzer. Denn wer seinen Fiffi nicht rechtzeitig anmeldet, für den könnte es teuer werden...

Bürger aus Ludwigshafen bekommen in der nächsten Zeit Post von der Stadt. Hundehalter sollten dabei besonders aufmerksam sein, denn diesem besonderen Brief ist  ein Anmeldebogen beigelegt. Eine letzte Chance für "brave" Hundehalter, ihre Vierbeiner noch rechtzeitig bis zum 30. November anzumelden. 

Denn im Allgemeinen gilt: Gemäß der Steuer-Satzung sind Hundehalter verpflichtet ihre Tiere innerhalb eines Monats nach Anschaffung oder dem Zuzug bei der Steuerabteilung der Stadtverwaltung anzumelden.

Die Steuer beträgt pro Jahr 105 Euro für den ersten Hund, 132 Euro für jeden weiteren Hund und 612 Euro für "gefährliche" Hunde.

Wer sich bis zur gesetzten Frist nicht daran hält, dem droht eine Bußgeldstrafe! 

Diejenigen, die nicht auf die Post warten wollen, können den Anmeldebogen bereits jetzt  herunterladen: Anmeldebogen

Doch das ist noch nicht alles: In den kommenden Wochen und Monaten sollen Hundehalter verstärkt angesprochen und Hundesteuermarken kontrolliert werden. 

Wer wissen möchte, ob sein geliebter Wegbegleiter zu den "gefährlichen" Hunden zählt, kann sich auf www.ludwigshafen.de informieren. 

Kleiner Tipp am Rande: Wer mit seinem Hund Gassi geht, sollte daran denken ihn unbedingt anzuleinen oder das große Geschäft wegzuräumen, denn schon diese kleinen "Delikte" werden ebenfalls mit einer Geldstrafe von circa 25 Euro geahndet. 

sar/nis

Mehr zum Thema

Fotos: Wohnungsbrand in Bergheimer Straße

Fotos: Wohnungsbrand in Bergheimer Straße

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

Impressionen vom Sommertagszug durch Altstadt 

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

Kommentare