Blutiger Familienstreit

Vater und Sohn prügeln sich besoffen im Hotel – bis einer in Unterwäsche flieht!

+
Vater und Sohn prügeln sich im Hotelzimmer! Vater landet im Krankenhaus. (Symbolbild)

St. Martin - Buchstäblich bis auf‘s Blut prügeln sich Vater und Sohn in einem Hotel! Bis einer von ihnen blutüberströmt in Unterwäsche aus dem Zimmer rennt:

Am Samstag (25. August) klingelt ein blutüberströmter Mann in Unterwäsche gegen 0:45 Uhr an einem Haus in der Totenkopfstraße und bittet um Hilfe!

Der 74-jährige Tourist hat sich mit seinem Sohn im Hotelzimmer gestritten und geprügelt! Schließlich sieht er keine andere Möglichkeit, als zu fliehen. Doch er stellt fest: Er kann sich nicht mehr an den Namen der Unterkunft erinnern! Auch die 1,79 Promille sind bei den Erinnerungslücken sicherlich nicht hilfreich. Der Mann wird durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und ärztlich versorgt. 

Sohn noch betrunkener

Die Polizei ermittelt schließlich die Unterkunft und findet im Hotelzimmer den noch viel betrunkeneren 49-jährigen Sohn vor! Doch einen Alkoholtest lehnt der Mann ab. 

Die Beamten sichern die Kampf- und Blutspuren sowie beschädigte Gegenstände und leiten ein Strafverfahren gegen den 49-Jährigen ein. Warum sich die beiden so gestritten haben, ist nicht bekannt.

jab/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare