Zentralverriegelung spinnt

Mutter durchlebt Alptraum! Kinder (1&3) bei 34 Grad in Auto eingesperrt

+
Zwei Kinder müssen aus einem Auto befreit werden. (Symbolfoto)

Speyer - Schock für eine zweifache Mutter: Weil sich die Zentralverriegelung ihres Autos selbstständig macht, werden ihre Kinder im Alter von einem und drei Jahren eingesperrt – bei 34 Grad Außentemperatur!

Die derzeit herrschenden, hochsommerlichen Temperaturen um die 30-Grad-Marke machen (Klein)Kindern ohnehin schon extrem zu schaffen, doch diese Situation, die eine 36-jährige Mutter am Mittwochmittag (6. Juni) erlebt, ist für jeden Elternteil der absolute Alptraum.

>>> Hitzschlag! Hündin stirbt auf „qualvollste Art und Weise“ im Auto

Die Frau verständigt um die Mittagszeit per Notruf die Polizei, da sich die Türen ihres Autos, das in der Jahnstraße geparkt ist, plötzlich verriegelt hätten, während der Schlüssel im Zundschloss stecke. 

Darin gefangen: ihre beiden angeschnallten ein- und dreijährigen Kinder – und das bei Außentemperaturen von 34 Grad!

>>> Weinheim: Baby aus verschlossenem Auto gerettet

Als die Beamten Eintreffen, sitzen die Kinder bereits über 20 Minuten in dem aufgeheizten Wagen. Mit Zustimmung der Frau aus Muggensturm warten die Beamten nicht noch auf das Eintreffen des Notdienstes, sondern schlagen die Scheibe des Autos ein, um die Kinder aus dem heißen Wageninneren zu befreien.

Dabei verletzt sich eine 23-jährige Polizistin – doch viel wichtiger: den Kindern geht es trotz der Extremsituation gut!

+++

Die Polizei rät darum, bei den aktuellen Temperaturen unbedingt darauf zu achten, keine Kinder oder andere, auf Hilfe angewiesenen Personen sowie Tiere nicht über längere Zeit unbeaufsichtigt in Fahrzeugen alleine zu lassen. Denn schon nach wenigen Minuten kann ein aufheizten Auto zur tödlichen Falle werden.

>>> Darf ich einen Hund aus einem überhitzten Auto retten?

pol/rob

Mehr zum Thema

Kommentare