Nach Attacke auf Polizist

Prügel-Teenie (19) mit Luftdruckpistole festgenommen!

+
(Symbolfoto)

Speyer – Warum ist ein 19-jähriger ‚Halbstarker‘ nachts mit einer geladenen Luftdruckpistole in der Stadt unterwegs? Der Polizei-Einsatz mit einem verletzten Beamten:

Filmreife Verfolgungsjagd am frühen Samstagmorgen (4. November)...

Gegen 3:30 Uhr wollen Polizisten einen 19-Jährigen in der Siemensstraße kontrollieren.

Doch der hat darauf offensichtlich so gar keinen Bock! Der Teenager rennt davon, wird schießlich erst einige Straßen entfernt in Richtung Speyer-West in einem Garten gestellt.

Derart in die Enge gedrängt, wird der Verdächtige handgreiflich und schlägt unvermittelt einen Ordnungshüter (35) gegen Hals und Brust, verletzt den Beamten am Oberkörper.

Der Angreifer wird zu Boden gebracht und festgenommen!

Bei seiner Überprüfung tritt der wahrscheinliche Grund seiner Reißaus-Aktion zutage: Die geladene Luftdruckpistole, der der Schläger bei sich hat – ohne erforderlichen Waffenschein.

Logische Folge sind zwei Strafverfahren wegen des unerlaubten Waffenbesitzes sowie des Angriffs auf den Polizisten.

pol/pek

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.