Auto brennt auf der Autobahn

Schon mal was von Rettungsgasse gehört? Lkw-Fahrer sorgen für Unmut auf B9!

+
Schon mal was von Rettungsgasse gehört? Lkw-Fahrer sorgen für Unmut auf B9 (Symbolfoto)

Speyer - Ein Renault Kangoo fängt am Montag Feuer auf der B9. Als die Einsatzkräfte zum Unfallort ausrücken, müssen sie sich mit einer nicht gebildeten Rettungsgasse herumschlagen:

Update vom 4. Juni: Auch wenn jedem mittlerweile bekannt sein müsste, dass bei stockendem und stehendem Verkehr eine Rettungsgasse gebildet werden muss, kommt es leider doch immer wieder vor, dass Verkehrsteilnehmer keine bilden. Ein Beispiel zeigt sich am Montag auf der B9 .

Während der Renault komplett ausbrennt, bildet sich sowohl auf der Richtungs- wie auch auf der Gegenfahrbahn Stau. Die Polizei rückt zum Unfallort aus, doch dabei muss sie bedauerlicherweise feststellen, dass eine Rettungsgasse nur eingeschränkt gebildet wird. 

Drei Sattelzug-Fahrer befinden sich nämlich – trotz bestehendem Überholverbot – auf der linken Spur. Die Beamten fotografieren die Lastwagen ab und die Fahrer können nun ein Verfahren erwarten. Das Bußgeld beläuft sich auf mindestens 200 Euro sowie ein Eintrag mit zwei Punkten ins Fahreignungsregister.

Immer wieder erleben Rettungskräfte im Einsatz unglaubliche Szenen: Nach einem tödlichen Unfall auf der A6 bei Heilbronn werden Einsatzkräfte von einem Laster-Fahrer in der Rettungsgasse beschimpft und bespuckt.

Oft gelesen: Nach Lkw-Unfall in Baustelle: Mega-Stau auf A5!

Dramatisch: Renault brennt auf B9 aus und sorgt für Verkehrschaos

Meldung vom 3. Juni: Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts entzündet sich ein Renault Kangoo, der am Montag (3. Juni) auf derB9 in Richtung Germersheim fährt. Im Bereich der Abfahrt Speyer-Nord entsteht um 7:36 Uhr ein Feuer im Motorraum. Der Wagen brennt daraufhin völlig aus. Die Feuerwehr Speyer ist vor Ort und löscht das Fahrzeug, ein Abschleppdienst transportiert das Wrack von der Brandstelle. 

Brennender Kangoo auf B9 Abfahrt Speyer-Nord

Durch die enorme Hitzeentwicklung soll laut Einschätzung der Straßenmeisterei ebenfalls ein Schaden an der Fahrbahndecke der B9 entstanden sein. Der Gesamtschaden an Auto und Fahrbahndecke wird derzeit auf circa 20.000 Euro geschätzt. 

Fahrer und Beifahrer des ausgebrannten Autos können noch rechtzeitig aussteigen

Glück im Unglück haben die beiden Fahrzeuginsassen des in Brand geratenen Kangoo. Diese können gerade noch rechtzeitig aussteigen, werden aber mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Weitere Verkehrsteilnehmer oder Einsatzkräfte werden durch das brennende Fahrzeug nicht geschädigt. Die Abfahrt muss jedoch für fast eine Stunde gesperrt werden. Die Sperrung führt teilweise zu starkem Rückstau des auf der B9 befindlichen Verkehrs.

Tödlich endet ein Auto-Brand auf der A6. Beide Insassen samt Hund sind damals gestorben. Auch ein Mazda auf der A5 ist wegen eines technischen Defektes komplett ausgebrannt. Ein schwerer Unfall ereignet sich ebenfalls in Wiesloch. Ein BMW bricht in zwei Teile, eine Person schwebt in Lebensgefahr.

pol/kpo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare