In Speyer

Extreme Promille-Zahl ‒ „hilfloser“ Mann tritt Polizisten dienstunfähig

Einem Mann werden Handschellen angelegt (Symbolfoto).
+
Mann am Bahnhof in Speyer festgenommen (Symbolfoto).

Speyer - In „hilflosen“ Zustand greifen Polizisten einen stark alkoholisierten Mann am Hauptbahnhof auf. In der Wache zeigt sich der 51-Jährige dann nicht mehr so hilflos:

Ordentlich ins Glas geschaut hat ein 51-Jähriger am Neujahrstag am Hauptbahnhof in Speyer. Der Mann war am Freitag (1. Januar) so stark alkoholisiert, dass die Polizei gerufen wurde. Als die Beamten am Bahnhof eintreffen, finden sie den 51-Jährigen, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat, in „hilflosem Zustand“ vor, wie die Polizei berichtet. Wegen starker Alkoholisierung konnte sich der Mann nicht mehr auf den eigenen Beinen halten.

Speyer: 4-Promille-Mann verletzt Polizist auf Wache

Laut Polizei kommt der Mann bei einem Atemalkoholtest auf über 4 Promille! Zu seinem eigenen Schutz nehmen die Polizisten den Mann nach ärztlicher Untersuchung mit in die Polizeiinspektion Speyer. Dort wehrt er sich gegen die Gewahrsams-Maßnahmen, woraufhin die Polizisten ihn zu Boden bringen und fesseln.

Dabei tritt der 51-Jährige um sich und trifft einen 29-jährigen Beamten am Kopf. Der Polizist wird durch den Tritt so schwer verletzt, dass er von einem Arzt dienstunfähig erklärt wird. Nachdem der 51-Jährige ausgenüchtert ist, wird er aus dem Polizeiwache entlassen. Gegen ihn wird ein Verfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung eingeleitet. (pol/rmx)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare