Security gegen Zuwanderer

Polizei muss eingreifen: Massenschlägerei in Asylunterkunft in Speyer!

+
Ein Streit in einer Asylunterkunft in Speyer eskaliert. (Symbolbild)

Speyer - Eine vermeintlich harmlose Situation in einer Erstaufnahmeeinrichtung endet einer Massenschlägerei! Diese muss die Polizei mit starken Kräften vor Ort beenden:

Am Montag (3. September) eskaliert ein Streit in einer Asylunterkunft in Speyer, nachdem sich ein 30-Jähriger gegen 20:30 Uhr unberechtigt in ein Frauen- und Familienwohnhaus der Unterkunft aufhält. Als der Sicherheitsdienst ihn darauf anspricht, beginnt der Streit:

Die Security soll ihn laut Polizei auf die Hausordnung hingewiesen haben, doch daraufhin „kommt es zu einer Solidarisierungsaktion von etwa 40 Asybewerbern, wie die Polizei am Dienstag in einer Pressemitteilung berichtet. Das Sicherheitspersonal wird von den Männern mit Gegenständen und Schlagwerkzeugen angegriffen. Die Situation kann erst mit starken Polizeikräften beruhigt werden!

Das Resultat: Einer der Schläger hat vermutlich ein gebrochenes Handgelenk, fünf Sicherheitsleute werden leicht verletzt. Drei von ihnen müssen durch das Deutsche Rote Kreuz vor Ort versorgt werden. 

Gegen 14 Asylbewerber wird ein Verfahren wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs eingeleitet. Der Hauptagressor ist in Gewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

jab/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare