1. Mannheim24
  2. Region

Speyer: Heute Impfaktion ‒ Nehmen Impflinge ihre Zweitimpfung nach Stiko-Empfehlung wahr?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Die Drive-Thru-Impfaktion in Speyer wird wiederholt.
Bei der Drive-Thru-Impfaktion in Speyer stehen am 4. Juli die ersten Zweitimpfungen an. © Stadt Speyer

Speyer – Die große Impfaktion samt Drive-Thru-Impfung in der Auestraße am 16. Mai. Jetzt stehen die Zweitimpfungen an – doch kommen alle Impflinge überhaupt?

Update vom 3. Juli: Wie die Stadt Speyer mitteilt, steigt am morgigen Sonntag (4. Juli) rund sechs Wochen nach der großen und verkehrsmäßig leicht chaotischen Drive-Thru-Impfaktion am 16. Mai, die Zweitimpfung mit dem Impfstoff AstraZeneca. Berechtigt sind die rund 1.600 Personen, die dort ihre Erstimpfung erhalten haben. Bleibt abzuwarten, ob die aktuelle Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) eine Auswirkung auf die Resonanz haben wird. Die Siko hatte dazu geraten, für die Zweitimpfung lieber einen mRNA-Impfstoff (BioNTech, Moderna) zu spritzen. Schon allein aus diesem Grund rechnen die Verantwortlichen am Sonntag nicht mit einem solchen Riesen-Andrang.

Speyer: Drive-Thru-Impfaktion – Impflinge reisten aus ganz Deutschland an

Update vom 1. Juni, 10:57 Uhr: Die Impfaktion mit AstraZenenca-Vakzin in der Speyerer Auestraße hat am 16. Mai für ordentlich Verkehrsaufkommen gesorgt – um nicht zu sagen Chaos! Jetzt, rund zwei Wochen danach, wird auch klar warum: Denn wie das ARD-Politikmagazins „Report Mainz“ recherchiert und berichtet, sind die potenziellen Impflinge extra aus ganz Deutschland in die Pfalz gereist! Demnach kamen die Menschen teilweise aus Berlin, München und sogar von der rund 900 Kilometer entfernten Ostsee. Gegenüber dem SWR haben viele Geimpfte gesagt, sie seien zu der Aktion gekommen, weil sie sonst noch lange auf einen Impftermin hätten warten müssen.

Speyer: Drive-Thru-Impfaktion ‒ Stadt staunt über Mega-Andrang

Update vom 17. Mai, 12:15 Uhr: Die Stadt Speyer staunt nicht schlecht über die Bilanz der Drive-Thru-Impfaktion am vergangenen Sonntag. Es sei beeindruckend „wie viele Menschen impfbrereit waren“, sagt eine Sprecherin der Stadt Speyer gegenüber LUDWIGSHAFEN24. Vonseiten der Stadt habe es ein dickes Lob an die federführenden Ärzte und an die Organisatoren gegeben. Der Aufwand und der Nutzen der Impfaktion stünde absolut im Verhältnis. Es habe sogar Personen gegeben haben, die aufgrund des Impfangebots „[Freuden]tränen in den Augen“ hatten, so die Sprecherin weiter. Der Verkehr sei aufgrund der zugeparkten Hauptverkehrsstraßen durchaus „optimierungsbedrüftig“. Der Aufwand habe sich allerdings gelohnt. Die Stadt werde analysieren, „an welchen Stellschrauben“ man drehen müsse, um ein Verkehrschaos zu vermeiden – Falls es noch einmal zu einer solchen Impf-Aktion kommen sollte. Prinzipiell sei es seitens der Stadt Speyer durchaus denkbar die Aktion zu wiederholen, heißt es. 

Speyer: Drive-Thru-Impfaktion führt zu Verkehrschaos ‒ Polizei zieht Bilanz

Update vom 16. Mai, 15:15 Uhr: Wegen der Impfaktion auf dem Gelände von Bödeker Fashion am Sonntag (16. Mai) waren bereits vor Impfstart alle Hauptverkehrsstraßen in Speyer zugeparkt, berichtet die Polizei. Der Verkehr kam im Bereich komplett zum Erliegen, es bildeten sich Staus, die teilweise bis auf B9 und die A61 reichten. Die Abfahrt „Speyer Nord“ musste kurzfristig gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Rückstauungen konnten allerdings bis ca. 10:40 Uhr aufgelöst werden. Laut Polizei waren die potentiellen Impflinge „sehr diszipliniert und entspannt“. Allerdings sei bei denen, die nach vier Stunden Warten ungeimpft wegfahren mussten, „Emotionen sehr deutlich zu sehen gewesen“, heißt es.

Speyer: Verkehrschaos wegen Drive-Thru-Impfung ‒ Aktion bald beendet

Update vom 16. Mai, 11:30 Uhr: Die Impfaktion in Speyer neigt sich dem Ende zu. Wer noch nicht für die Impfung eingewiesen wurde, soll den Rückweg antreten, twittert die Polizei Rheinpfalz. Die Impfdosen werden alle komplett verbraucht. Derweil ärgert sich ein Leser über die Drive-Thru-Impfung: „Über Stunden herrschte nicht nur in der Auestraße selbst, sondern auch in der Wormser Landstraße ,Schifferstadter Straße, Iggelheimer Straße, Landwehrstraße und vielen vielen weiteren Straßen Verkehrschaos und Rückstau“, schreibt Sascha J. Unbeteiligte Menschen, die nur ihre Freunde im Nachbarort besuchen wollten, hingen teils über eine Stunde im Stau. Rettungswege seien über Stunden blockiert gewesen, so J. Zudem seien tausende Autos mit laufendem Motor aus ökologischer Sicht „Wahnsinn“, meint der Leser.

StadtSpeyer
Einwohner50.378 (2019, Eurostat)
OberbürgermeisterinStefanie Seiler (SPD)

Speyer: Verkehrschaos wegen Drive-Thru-Impfung ‒ Impfdosen bereits vergeben

Update vom 16. Mai, 11 Uhr: Die Drive-Thru-Impfung in der Auestraße in Speyer sorgt für ein Verkehrschaos ‒ da die Zufahrtstraßen am Morgen überlastet waren, begannen die Organisatoren zwei Stunden früher mit den Impfungen. Laut „SWR“ seien Impfwillige sogar aus Karlsruhe und Mainz nach Speyer gefahren, um sich im Auto impfen zu lassen. Interessierte sollen nicht mehr anreisen, da die Nachfrage deutlich größer sei, als das zur Verfügung stehende Kontingent an Impfdosen, heißt es. Laut Organisator Gerald Haupt, der in Speyer ein medizinisches Versorgungszentrum führt, standen am Sonntagmorgen 1.500 bis 2.000 Dosen des Vektor-Vakzins von AstraZeneca zur Verfügung.

Speyer: Heute Drive-Thru-Impfung ohne Termin ‒ bereits großer Stau

Update vom 16. Mai, 8:09 Uhr: Um 9 Uhr beginnt die Drive-Thru-Impfaktion auf dem Gelände von Bödeker Fashion und dem Parkplatz von Edeka Stiegler in Speyer. Wie die Polizei mitteilt, ist das Interesse so groß, dass es auf der Auestraße, der Wormser Landstraße und den angrenzenden Straßen zu einem großen Rückstau kommt. Einsatzkräfte von Stadt und Polizei sind vor Ort um die Situation zu lösen.

Speyer: 1.500 Impfdosen für Drive-Thru-Impfung am Sonntag ‒ ohne Termin

Erstmeldung vom 15. Mai: Nach der Aufhebung der Priorisierung des Impfstoffs von AstraZeneca kann jeder den Impfstoff verabreicht bekommen. Ganz ohne Termin kann man am Sonntag (16, Mai) in Speyer seine erste Impfung kriegen: Das Sankt Vincentius Krankenhaus hat gemeinsam mit MVZ Prof. Haupt, Bödeker Fashion, Edeka Stiegler und der Ludwigapotheke eine große Impfaktion organisiert. Von 9 bis 16 Uhr stehen ca. 1.500 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca zur Verfügung, die auf dem Gelände von Bö Fashion in der Auestraße verabreicht werden. Die Anfahrt erfolgt über die Auestraße, die Abfahrt über Nachtweide und Tullastraße. Jeder über 18 Jahre, der geimpft werden will, kann ohne Anmeldung kommen.

Speyer: Impf-Drive-Thru auf Edeka-Parkplatz - so läuft es ab

Potentielle Impflinge bleiben während des gesamten Ablaufs in ihrem Auto. Es wird empfohlen, bequeme Kleidung zu tragen, damit die Impfung in die Schulter problemlos erfolgen kann. Bei der Einfahrt erhalten Impflinge Papiere zum Ausfüllen (wenn noch nicht vorhanden auch Aufklärungsmerkblatt und Anamnese/Einwilligungsbogen des RKI). Die Verkehrsführung geht über eine Warteschleife. An deren Ende erfolgen auf dem Gelände von Bödeker Fashion die Registrierung, das ärztliche Aufklärungsgespräch und die Impfung. Impflinge fahren jeweils von einer Station zur nächsten.

Nach der Impfung fahren Impflinge über die gesperrte Auestraße auf den Parkplatz von Edeka Stiegler. Auch hier steht medizinisches Personal zur Verfügung. Wenn es den Geimpften gut geht, können Sie nach etwa 15 Minuten wieder fahren. Die Abfahrt erfolgt über Nachtweide und Tullastraße. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass während der Überwachungszeit Probleme auftreten, soll man sich am besten durch Hupen bemerkbar machen. Medizinische Fachkräfte kommen dann direkt zum Auto. Eine Impfbescheinigung wird nach der Zweitimpfung ausgehändigt, die am 4. Juli stattfinden soll.

Fahrwegekonzept Impfaktion Speyer
Fahrwegekonzept Impfaktion Speyer © Screenshot MVZ Prof. Haupt

Zuletzt gab es in Pforzheim und Heidelberg ähnliche Impfaktionen ohne vorherige Terminbuchung. (rmx)

Auch interessant

Kommentare