Wormser Landstraße muss gesperrt werden

7-Jähriger löst durch Notruf Großeinsatz aus – wie Eltern reagieren macht fassungslos

+
7-Jähriger löst Großeinsatz in Speyer aus (Symbolbild)

Speyer - Nachdem die Feuerwehr informiert wird, dass es in Speyer brennt, rücken mehrere Einsatzkräfte aus. Doch dann die Überraschung:

Von klein auf wird jedem Kind eingetrichtert, im Notfall die 112 anzurufen. 

Am Dienstagvormittag (19. Februar) wählt ein 7-Jähriger aus Speyer den Notruf und sagt, dass es  in der Landstraße 21 brennt!

Vier Fahrzeuge der Feuerwehr mit insgesamt 21 Einsatzkräften und eine Polizeistreife rücken zu genannter Adresse aus - doch dort brennt es gar nicht!

Während des Einsatzes wird für insgesamt 10 Minuten die Wormser Landstraße im Bereich des St.-Klara-Kloster-Wegs, der Prinz-Luitpold-Straße und Im Frohsinn gesperrt. 

(A5 und A6 - Zahl tödlicher Lkw-Unfälle steigt enorm)

Kind wählt 112 – wie Eltern reagieren macht fassungslos!

Durch die Telefonnummer, mit der die 112 gewählt worden ist, finden die Einsatzkräfte schließlich den Anrufer heraus. 

In einem Gespräch mit den Eltern und ihrem Sohn gibt der 7-Jährige zu, dass er den Notruf angerufen hat. Einen Grund dafür kann der Kleine aber nicht nennen. 

Laut Polizeimitteilung muss sich der Vater das Lachen verkneifen, als er erfährt, warum die Feuerwehr anrücken musste. Außerdem wirken sowohl die Eltern als auch der Sohn "relativ desinteressiert" an dem Ganzen.

Aktuell wird überprüft, ob die Familie die Kosten des Einsatzes  zahlen muss.

>> Großeinsatz am Pfingstbergweiher: Zeugen melden eingebrochenes Kind

>> Viernheimer Babyleiche: Urteil gegen Mutter (32) gefallen!

Auch In Kronau hat ein kleiner Junge (5) einen Polizeieinsatz ausgelöst - am Ende ging alles gut aus!

cet/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare