25-Jähriger festgenommen...

Mann (50) schießt 24-Jährigen nieder! 

+
Zwei Männer schweben nach einen Streit in Lebensgefahr (Symbolbild)

Speyer - Am Neujahrsmorgen kommt es vor einer Kneipe zwischen zwei Männern (24/50)  zu einem heftigen Streit. Der 50-Jährige zückt eine Pistole und zielt auf den den 24-Jährigen...

Für diese beiden Männer hat das Jahr 2015 besonders schlecht begonnen: Ein 24-Jähriger und ein 50-Jähriger Mann schweben nach einem Streit am Neujahrsmorgen immernoch in Lebensgefahr. Die ganze Geschichte...

Ein 50-Jähriger ist in der Silvesternacht von Mittwoch auf Donnerstag in einer Kneipe in der Roßmarktstraße eingeschlafen. Ein 24-Jähriger Freund des Wirtes weckt ihn daraufhin und fordert ihn auf zu gehen. Draußen treffen die beiden Männer erneut aufeinander. 

Der 50-Jährige zieht eine Pistole und schießt dem 24-Jährigen direkt in den Brustbereich! Der junge Mann bricht zusammen und muss in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Die Tat bleibt nicht unbeobachtet: Eine Gruppe überwältigt den Schützen und hält ihn fest. Ein 25-jähriger Freund des Opfers tritt ihm gegen den Kopf. 

Mit schweren Kopfverletzungen wird der 50-Jährige in eine Spezialklinik gebracht. Ob die Verletzungen von den Tritten oder vom Sturz bei der Überwältigung kommen, ist unklar. 

Traurige Bilanz: Während der 24-Jährige auf der Intensivstation behandelt wird, liegt der 50-Jährige mit schweren Kopfverletzungen im Koma in einer Fachklinik.
Der 25-Jährige, welcher im Verdacht stand, den 50-Jährigen gegen den Kopf getreten zu haben, wurde am Freutagmittag dem Haftrichter AG Frankkenthal vorgeführt. Es wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen.

pol/nis 

--------------

Wer den Vorfall beobachten konnte, wird gebeten sich mit der KI Ludwigshafen unter der Tel.-Nr. 0621/963-1163 oder per E-Mail an kiludwigshafen@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. 

Mehr zum Thema

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Kommentare