Ausfälle und Verspätungen wegen Einsatz 

Junger Mann (†19) bei Gleisarbeiten auf Zugstrecke getötet!

+
Tödlicher Unfall bei Gleisarbeiten (Symbolfoto)

Speyer - Tragischer Vorfall am frühen Mittwochmorgen auf der Zugstrecke bei Speyer: Ein 19-Jähriger wird bei Arbeiten am Gleis von einem Zug erfasst und getötet. 

+++ UPDATE, 16:49 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, finden die Arbeiten auf einem stillgelegten Bahngleis in der Nähe der Karl-Spindler-Straße statt. Auf einem parallelen Gleis fährt eine Regionalbahn in Richtung Schifferstadt. 

Ein Sicherungsposten warnt jedes Mal die Arbeiter, damit sie den Gefahrenbereich verlassen. Warum der 19-jährige Arbeiter jedoch auf das befahrene Gleis geht, ist weiterhin unklar.

Trotz Notbremsung kann ein Zusammenprall mit der Regionalbahn nicht verhindert werden. Der junge Mann stirbt noch an den Unfallstelle. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. 

+++ 11:11 Uhr:

Nach ersten Informationen kommt es gegen 4:45 Uhr auf der Zugstrecke zwischen Speyer Nordwest und Hauptbahnhof zu dem dramatischen Vorfall. Ein 19-Jähriger wird bei Gleisarbeiten von einem Zug erfasst und kommt dabei ums Leben. Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, kann die Polizei auf Nachfrage noch nicht beantworten. 

Wegen des Notarzteinsatzes kommt es am Mittwochmorgen zu Ausfällen und Verspätungen im Zugverkehr. Seit 8:25 Uhr kann der Verkehr wieder aufgenommen werden. Es sind aber immer noch Verzögerungen und einzelne Fahrtausfälle möglich.

Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen zu den Umständen aufgenommen. Diese dauern an.

kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare