Unverletzt

Autofahrer (21) kommt von Straße ab und schläft ein!

+
Autofahrer kommt von Straße ab und schläft ein (Symbolfoto)

Sinsheim/Waibstadt - Am Sonntagmorgen (21. Januar) finden Mitarbeiter einer Straßenmeister ein demoliertes Auto mit eingeschaltetem Licht. Im Wageninneren liegt der Fahrer und schläft:

Gegen 7 Uhr finden die Angestellten bei einer Kontrollfahrt auf der B292, zwischen Sinsheim und Waibstadt, das beschädigte Auto auf einem Parkplatz. Beamte des Polizeireviers Sinsheim kontrollieren daraufhin den VW und entdeckten dabei den schlafenden 21-jährigen Fahrer. 

Was ist passiert?

Wie sich herausstellt, war der junge Mann gegen 4:30 Uhr in Richtung Waibstadt unterwegs. Kurz nach der Einmündung Richtung Daisbach verlor er auf der nassen Straße in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein VW. Der Wagen schleudert nach links über die Fahrbahn, einen hohen Bordstein und einen Grünstreifen. Schließlich bleibt der Pkw auf dem Waldparkplatz kurz nach der Mülldeponie stehen. Der 21-Jährige blieb unverletzt und schlief schließlich im Wagen ein. 

Alkohol intus

Bei der nun durchgeführten Polizeikontrolle steht der junge Mann noch unter Alkoholeinwirkung. Ihm wird auf dem Polizeirevier eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Sein Wagen wird außerdem abgeschleppt. Der Sachschaden wird sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

pol/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ausflugstipp ,Rothsnasenhütte': Eine wunderschöne Aussicht über Neckargemünd

Ausflugstipp ,Rothsnasenhütte': Eine wunderschöne Aussicht über Neckargemünd

Waldhof-Präsident Geschwill: „Ein Riesenschaden für den Verein!“

Waldhof-Präsident Geschwill: „Ein Riesenschaden für den Verein!“

SVW scheitert im dritten Anlauf! Pyro-Schande überschattet Rückspiel

SVW scheitert im dritten Anlauf! Pyro-Schande überschattet Rückspiel

81-Jährige fährt ungebremst in eine Gruppe von Motorradfahrern

81-Jährige fährt ungebremst in eine Gruppe von Motorradfahrern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.