Keine Verletzten

VW kracht in Streifenwagen: 50.000 Euro Schaden!

+
Bei dem Unfall am Dienstagnachmittag wird keiner der Beteiligten verletzt.

Sinsheim – Am Dienstagnachmittag bietet sich Passanten in Sinsheim ein ungewöhnliches Bild: ein Streifenwagen ist in einen Unfall verwickelt! Was ist passiert?

Am Dienstag gegen 14 Uhr ist ein 61-jähriger VW-Fahrer auf der Hauptstraße (B39) in Richtung Innenstadt unterwegs, als er nach links in die Karl-Wilhelmi-Straße abbiegen will. Dabei übersieht er einen von hinten herannahenden Streifenwagen, der eine sich deshalb gebildete Fahrzeugschlange überholte. 

VW kontra Streifenwagen: 50.000 Euro Sachschaden bei Crash!

Die beiden 31 und 25 Jahre alten Beamten waren gerade mit mit Blaulicht und Sondersignal zur Unterstützung anderer Kollegen wegen eines randalierenden Mannes in die Hauptstraße unterwegs. 

Beim Abbiegen kracht der VW-Fahrer in den Streifenwagen, der ins Schleudern gerät und gegen die Steinumrandung einer Blumenrabatte stößt. 

Das wars dann mit der Unterstützung für die Kollegen in der Hauptstraße, denn

der Streifenwagen muss abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme ist die Hauptstraße bis gegen 16 Uhr halbseitig gesperrt – der Verkehr muss örtlich umgeleitet werden. Bei dem Unfall wird niemand verletzt, jedoch entsteht ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Die Verkehrspolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

pol/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare