In Richtung Mannheim 

Dreispurig ab Donnerstag! Erstes neues Teilstück der A6 fertig

+
Am Donnerstag (15. November) ist es soweit: Dann wird der erste Teilabschnitt der A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg freigegeben. 

Sinsheim - Der erste Schritt zum sechsstreifigen Ausbau der A6 ist gemacht. Wenigstens Richtung Mannheim rollt der Verkehr ab kommendem Donnerstag wieder etwas flüssiger. 

Begonnen haben die Baumaßnahmen zum sechsstreifigen Ausbau der A 6 im Frühjahr 2017. Nun, rund eineinhalb Jahre später, ist das erste, fast sechs Kilometer lange neue Teilstück zwischen den Anschlussstellen Sinsheim (33a) und Wiesloch/Rauenberg (32) fertig und kann für den Verkehr in Richtung Mannheim bald freigegeben werden.  

Auch interessant: A5/A6/A656: Die Autobahn-Baustellen der Region im Überblick!

Auch Richtung Sinsheim bald mehr Spuren

Ab 15. November 2018 können Autos auf der ausgebauten Strecke in Richtung Mannheim auf drei Fahrstreifen rollen. Auf Höhe der Autobahnbrücke bei Tairnbach verschwenkt in der Nacht zum Donnerstag (vom 14. zum 15. November) der Verkehr nach rechts auf die neue dreistreifige Fahrbahn in Fahrtrichtung Mannheim. 

Mehr Platz für den Verkehr Richtung Sinsheim gibt es ebenfalls noch in diesem Jahr. Auf einem Teilstück stehen dann ebenfalls drei Fahrstreifen zur Verfügung. Diese befinden sich allerdings auf der alten Trasse. Diese wird erst nach der Bundesgartenschau Heilbronn ab Oktober 2019 komplett ausgebaut. Planmäßig soll sie Ende 2020 fertig sein. 

Auch auf der A6 an der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen, denn es finden im September umfassende Sanierungsmaßnahmen statt. Zwischen dem Kreuz Wiesloch und der Anschlussstele Bruchsal wird ab Ende September 2019 die A5 grunderneuert. Die Arbeiten werden zu Verkehrsbeeinträchtigungen führen und sollen bis Mitte 2021 dauern. 

pm/chh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare