Tipps zu Silvester

Sicherer Umgang mit Böllern - so geht's!

+
Sicherer Umgang mit Feuerwerk. (Symbolbild)

Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen - An Silvester gibt es jedes Jahr viele Verletzte und Brände durch falschen Umgang mit Feuerwerk. Wie Du Dich davor schützen kannst:

Was wäre Silvester ohne Böller, Wunderkerzen und Raketen? Gerade die Kleinen lieben es, doch auch viele Erwachsene können nicht ohne dieses Spektakel. 

Doch gerade durch die leichtsinnige Nutzung des Feuerwerks kommt es in dieser Nacht vermehrt zu Bränden auf Balkonen, Dachvorsprüngen und Häusern. Polizei- und Feuerwehreinsätze sind da (leider) vorprogrammiert.

>>> Bilanz aus Mannheim/Heidelberg 2017

>>> Bilanz aus Ludwigshafen 2017

Um Dich und andere zu schützen, solltest du folgende Hinweise zum sicheren Umgang mit Raketen, Böllern und Co. berücksichtigen:

  • Niemals alle Feuerwerkskörper in einem Behälter aufbewahren, erst recht nicht zusammen mit dem Anzünder.
  • Böller so lagern, dass Kinder nicht dran kommen.
  • Keine nicht zugelassenen oder illegalen Kracher kaufen und benutzen.
  • Alle Fenster, Dachluken, Balkontüren und Garagentore schließen.
  • Brennbares vom Balkon oder vom Haus entfernen.
  • Vor Gebrauch die Anweisungen lesen.
  • Feuerwerk nicht in der Nähe von Krankenhäusern, Pflegeheimen, Kirchen, Tankstellen, Fachwerkhäusern und Kinderheimen benutzen. 
  • Für den Notfall einen Eimer Wasser oder einen Feuerlöscher bereit stellen.
  • Die Böller nur im freien verwenden, außer es ist für den Tisch.
  • Raketen senkrecht in Glasflaschen stellen und nach oben ausrichten.
  • Niemals einen Kracher in der Hand behalten.
  • Keine „Fehlzünder“ ein zweites Mal anzünden.
  • Die Ohren mit Ohrstöpsel vor dem Lärm schützen.

Generell darf nur am 31. Dezember und am 1. Januar geböllert werden. Der Verkauf im Freien oder an Minderjährige ist verboten.

dh

Meistgelesen

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.