Technischer Defekt als Ursache

Wasser in Tiefgarage: Doch kein Vandalismus!

+

Schwetzingen - Am 3. Januar steht die Tiefgarage eines Hotel unter Wasser – die Polizei geht zunächst von Vandalismus aus. Nun gibt es neue Erkenntnisse: 

Am 3. Januar steht in der Tiefgarage eines Hotels in der Carl-Benz-Straße im zweiten Untergeschoss das Wasser bis zu zwanzig Zentimeter hoch (WIR BERICHTETEN). Die Polizei geht zunächst davon aus, dass ein Täter absichtlich die Hydratanten aufgedreht hat. 

Am Morgen des 4. Januars muss die Feuerwehr Schwetzingen das Wasser abpumpen. 

Fotos

Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben jedoch nun, dass keine absichtliche Handlung hinter der Überschwemmung steckt, sondern ein technischer Defekt an einer Steuermembran. 

Nach den Angaben einer eingeschalteten Fachfirma, führte dieser Defekt dazu, dass mit einer Druckerhöhungspumpe mit etwa zehn bar Wasser in das System gepumpt wurde. Da auch die für diesen Fall vorgesehenen Schmutzwasserpumpen im zweiten Untergeschoss nicht funktionierten, lief die Garage bis zu zwanzig Zentimeter hoch mit Wasser voll. 

Sachbeschädigungen entstanden dadurch nicht. 

pol/nis 

Mehr zum Thema

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Fotos: Ostereiermarkt 2017 im Schwetzinger Schloss

Fotos: Ostereiermarkt 2017 im Schwetzinger Schloss

Kommentare