Vollsperrung

150 Meter mitgeschleift: Auto unter Lkw eingeklemmt

+
Vollsperrung auf A5 - Pkw unter Lkw eingeklemmt.

Schwetzingen - Schrecklicher Unfall auf der A5: Ein Auto fährt auf einen Lkw auf, der Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt. Die Autobahn muss gesperrt werden.

Am Mittwochabend wird ein 41-jähriger Opel-Fahrer schwer verletzt, als er kurz nach 17:30 Uhr an der Anschlussstelle Schwetzingen/Heidelberg auf einen Lkw auffährt.

Der Lkw-Fahrer schleift den Opel fast 200 Meter mit, bevor er seinen voll beladenen Sattelzug auf dem Standstreifen abstellt.

Fotos: Auto auf A5 unter Lkw eingeklemmt

Der Pkw-Fahrer ist in seinem Fahrzeug eingeklemmt und muss von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Ein Rettungshubschrauber bringt den Schwerverletzten in eine Ludwigshafener Klinik. Der 59-jährige Lkw-Fahrer wird dabei nicht verletzt. 

Am Opel entsteht ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro, während der Lkw nur leicht beschädigt wird.

Die A5 wird für die Bergungsarbeiten in Richtung Frankfurt bis circa 19 Uhr voll gesperrt. Danach wird der linke Fahrstreifen freigegeben. Erst gegen 20:15 Uhr ist die A5 wieder voll befahrbar.

Der Verkehr staut sich auf ganze 16 Kilometer zurück!

pri/hew/pol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.