Friedrichsfelder Straße

Vollsperrung auf L597 aufgehoben: 500-Kilo-Bombe entschärft

+
Eine Fliegerbombe muss in Schwetzingen entschärft werden

Schwetzingen - Im Bereich des „Panzerwalds“ nördlich der ehemaligen Kilbourne-Kaserne wurde eine Fliegerbombe entdeckt. Die Friedrichsfelder Straße wird deshalb am Vormittag gesperrt.

Die Friedrichsfelder Straße (L597) wird ab ca. 10 Uhr gesperrt.

Nördlich der ehemaligen Kilbourne-Kaserne wurde im Hirschackerwald eine Fliegerbombe entdeckt. 

+++ UPDATE (14:52 Uhr)

Die Fliegerbombe ist erfolgreich entschärft, das teilt das Polizeipräsidium Mannheim um 14:49 Uhr mit. Seit 9:30 Uhr war der Fundort in einem Radius von 500 Metern voll gesperrt. Auch die L597 war ab 10:35 von der Vollsperrung betroffen. 

Fotos: 500-Kilo-Bombe entschärft

Die Arbeiten sind um 11:30 Uhr beendet worden und alle Verkehrsbeschränkungen sind aufgehoben. Insgesamt sind 57 Beamte des Mannheimer Polizeipräsidiums im Einsatz gewesen, darunter auch eine Reiterstaffel. Dazu kommen noch mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr und dem Ordnungsamt.

+++

Die 500-Kilo-Bombe soll am Vormittag vom Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden. Deshalb ist die Umgebung des Blindgängers für Fußgänger und jeglichen Verkehr gesperrt.

Die Friedrichsfelder Straße ist aus Schwetzingen kommend nur bis zur Einmündung Rheintalstraße befahrbar. Anlieger können die Eichwaldsiedlung aus Richtung Friedrichsfeld erreichen. Die Kleingartenanlage ist nicht zugänglich. 

Nach Möglichkeit den Bereich meiden!

pol/rmx/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.