Eigene Wohnung angezündet

Fahndungsdruck zu groß? Brandstifter stellt sich Polizei

+
Der Brandstifter aus Schwetzingen stellt sich der Polizei.

Schwetzingen - Er brennt seine eigene Wohnung nieder und verschwindet. Nachdem die Polizei eine öffentliche Fahndung eingeleitet hat, stellt sich der Mann freiwillig.

Am Mittwoch (18. Oktober) brennt es gegen 21:30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Ostpreußenring. Schnell stellt die Polizei fest, dass es sich dabei um Brandstiftung handelt.

Dringend tatverdächtig ist der 46-jährige Wohnungseigentümer, nach dem die Polizei und Staatsanwaltschaft seit Donnerstag (19. Oktober) fahndet.

Feuerwehreinsatz in Schwetzingen

Doch offensichtlich ist der Fahndungsdruck zu groß: Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, stellt sich der Verdächtige mittlerweile auf einem Revier in Rheinland-Pfalz.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu Hintergründen und Motiv der Tat dauern an.

jab/pol

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.