1. Mannheim24
  2. Region

Dossenheim: Leiche in Steinbruch gefunden – Es ist der wochenlang vermisste Mario G.

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kommentare

Waldgebiet wegen 250 Kilo hochexplosiven Sprengstoffs abgesperrt
Ein Zugang zum Dossenheimer Steinbruch ist von der Polizei abgesperrt. (Archivfoto) © Rene Priebe

Schriesheim – Über einen Monat fehlte von dem 40-jährigen Mario G. jede Spur. Jetzt die traurige Gewissheit: Seine Leiche wurde im Dossenheimer Steinbruch entdeckt.

Update vom 22. Oktober, 12:11 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Mannheim am heutigen Freitag (22. Oktober) mitteilt, ist bereits am Sonntagabend (17. Oktober) im Dossenheimer Steinbruch ein Toter entdeckt und geborgen worden. Wie die Obduktion zwischenzeitlich ergeben hat, handelt es sich um den seit Anfang September vermissten 40-jährigen Mario G. aus Schriesheim. Hinweise auf Fremdeinwirkung wurden nicht festgestellt.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Vermisst! Wo ist Mario G. (40) aus Schriesheim? Neues Detail gibt Rätsel auf

Erstmeldung vom 14. Oktober: Bereits seit Anfang September wird der 40-jährige Mario G. aus Schriesheim vermisst. Nach Angaben der Polizei entfernte sich G. zwischen Freitag (3. September) und Mittwoch (8. September) aus seiner Wohnung im Steinschleifenweg zu einem unbekannten Ziel. Seitdem fehlt von Mario G. jede Spur – alle Ermittlungen verliefen bisher ohne Ergebnis.

Im Rahmen der Vermissten-Fahndung wendet sich das Polizeipräsidium Mannheim jetzt an die Bevölkerung und hofft, dass Zeugen Hinweise über den Aufenthaltsort von Mario G. geben können. Hierzu wurde auch ein Foto des 40-Jährigen veröffentlicht.

Mario G. aus Schriesheim vermisst: Sein Geldbeutel wurde im Wald gefunden

Wie die Polizei weiter mitteilt, wurde am 8. Oktober, rund vier Wochen nach dem Verschwinden von Mario G., der Geldbeutel des Vermissten in einem zu seiner Wohnung angrenzenden Weinberg- und Waldgebiet gefunden. Daraufhin wurde das gesamte Gebiet erneut durch Einsatzkräfte und einem Suchhund abgesucht - ohne Ergebnis.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

Zeugen, die Mario G. nach seinem Verschwinden gesehen haben oder Angaben über dessen Aufenthaltsort machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Seit Wochen vermisst wird aktuell auch die 16-jährige Amani aus Baden-Württemberg. Der Vermissten-Fall wurde auch in der aktuellen Sendung von „Aktenzeichen XY“ gezeigt. (pol/kab)

Auch interessant

Kommentare