Fingerabdruck führt zu Räuber

Haftbefehle wegen räuberischer Erpressung

+

Schriesheim - Haftbefehl gegen zwei Männer (28, 37) aus Schriesheim: Sie haben offenbar einen Schuhladen und ein Schreibwarengeschäft vor Ort überfallen. Nun sind sie hinter Schloss und Riegel.

Die Polizei bleibt hartnäckig an dem Fall vom November (

MANNHEIM24 hatte berichtet)

: Mitte November hatte ein Mann ein Schuhgeschäft betreten, eine Waffe unter seiner Jacke angedeutet - und war urplötzlich abgehauen. Die Schuhverkäuferin blieb verdutzt zurück.

Ein paar Meter weiter in einem Schreibwarengeschäft die gleiche Masche: Der Täter deutet eine Waffe unter seiner Jacke an und verlangt von der Angestellten Geld. Voller Angst gibt die Frau dem Erpresser ein wenig Geld.

Eine sofort eingeleitet Fahndung bleibt zunächst erfolglos.

Die Polizei findet am Tatort einen Fingerabdruck - und hat einen Treffer in ihrer Datenbank. EinSchriesheimer (28) ist dort mit seinen Fingerabdrücken "verewigt". 

Der 28-Jährige gesteht sofort die Tat. Er habe "Schmiere gestanden". Von ihm aus führt die Spur zu seinem Kumpan (37), ebenfalls Schriesheimer. Der schweigt zu den Vorwürfen.

Das Amtsgericht Mannheim hat nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen. Beide sitzen nun in der JVA und warten auf ihren Prozess wegen räuberischer Erpressung.

POL-MA / Staatsanwaltschaft MA / vp 

Mehr zum Thema

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare