Mit letzter Kraft

Klopfzeichen im Nachbarhaus: Hilflosen Rentner (85) gerettet

+
Die Polizei tritt in Rülzheim eine Kellertür ein, um einen hilflosen Rentner zu retten.

Rülzheim - Ein aufmerksamer Nachbar ruft die Polizei, da er aus dem Nachbarhaus rhytmische Klopfzeichen hört. Was passiert ist:

Am frühen Mittwochmorgen (6. Dezember) meldet sich ein Mann bei der Polizei: Er höre rhytmische Klopfzeichen aus dem Nachbarhaus. Der Mann mache sich Sorgen, da ein verwitweter Renter ganz allein in diesem Haus wohnt.

Die Polizisten eilen herbei, da sie vermuten, dass der Mann sich in einer hilflosen Lage befindet. Auch sie hören vor Ort die Klopfzeichen und stellen fest: Diese kommen tatsächlich von dem 85-Jährigen.

Es stellt sich heraus, dass er zuvor aus dem Bett gestürzt ist und sich auf dem Boden liegend bis zur Haustür geschleppt hat! Dort versucht er, mit Klopfzeichen auf seine hifllose Lage aufmerksam zu machen.

Durch die geschlossene Haustür ruft er den Polizisten außerdem mit schwacher Stimme zu, dass er sich beim Sturz am Kopf verletzt habe und dringend Hilfe benötige.

Die Beamten treten daraufhin kurzerhand die Kellertür ein, um ins Haus zu kommen. Dort leisten sie bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe. 

Der ältere Herr bedankt sich herzlich bei den eingesetzten Polizisten und Sanitätern und wird anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

jab/pol

Mehr zum Thema

Kommentare