Insgesamt 12.000 Euro Schaden

Ohne Lappen ins Unterholz gebrettert – Fahrer (26) streitet zunächst alles ab!  

+
Nächtlicher Unfall in Römerberg (Symbolfoto).

Römerberg - Ein 26-Jähriger fährt am frühen Mittwochmorgen auf der Straßen „In den Rauhweiden“. In einer Linkskurve verliert er die Kontrolle über seinen A6 und rauscht ins Unterholz:

Unfall in den frühen Morgenstunden.

Der 26-Jährige fährt am Mittwoch (1. August) in einem Audi A6 auf der Straße „In den Rauhweiden“. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit kommt er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Erst nach rund 30 Metern bleibt er zwischen Bäumen stehen!

Der A6 kommt zwischen Bäumen zum Stehen.

Als die Polizisten eintreffen, ist zunächst niemand am Unfallort. Nach etwa fünf Minuten kommt der 26-Jährige in verdreckter Kleidung mit einem zweiten Mann in sauberer Arbeitskleidung zur Unfallstelle.

Der 26-Jährige behauptet, dass nicht er, sondern sein Begleiter gefahren sei!

Die Beamten kaufen dem Mann seine Geschichte aber nicht ab. Nach kurzer Belehrung gibt der 26-Jährige zu, gefahren zu sein. Einen Führerschein besitzt der Mann auch nicht! Zudem gibt es Hinweise auf Drogenkonsum, dem 26-Jährigen wird eine Blutprobe entnommen.

Der Auto ist so stark beschädigt, dass er vermutlich mit einem Kran geborgen werden muss. Der Sachschaden am A6 wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. Den Flurschaden beziffert die Polizei ebenfalls auf 6.000 Euro.

pol/rmx

Mehr zum Thema

Kommentare