1. Mannheim24
  2. Region

Kurioser Einsatz in Rheinland-Pfalz: Polizei rückt wegen Vogelspinne an

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Rheinland-Pfalz - Die Polizei Germersheim erhält einen kuriosen Notruf und muss kurz darauf auf Spinnenjagd gehen. Was genau in Lustadt passiert ist.

Es ist der Albtraum eines jeden Arachnophobikers: Mitten auf dem Weg begegnet einem plötzlich eine große Spinne und man weiß nicht, wie man sich verhalten soll. Während einige die Flucht ergreifen oder mit Gewalt reagieren, greift eine Person am Samstagabend (27. August) zum Telefon – und wählt den Notruf.

Kurioser Einsatz in Rheinland-Pfalz: Polizei muss wegen Vogelspinne ausrücken

Wie die Polizei Germersheim mitteilt, hat ein Autofahrer gegen 22 Uhr den Notruf gerufen, als er in der Burgstraße in Lustadt unterwegs war. Dort befindet sich mitten auf der Fahrbahn eine Vogelspinne und behindert den Verkehr. Woher das Tier kommt, ist unklar. Aktuell sind aber viele Spinnen in der Region unterwegs. Vor allem die Nosferatu-Spinne treibt ihr Unwesen und krabbelt in Rheinland-Pfalz in Wohnungen.

Dazu hat die Vogelspinne aus Lustadt bei Germersheim aber keine Chance. Denn die zu Hilfe eilenden Polizisten umstellen den Achtbeiner und fangen ihn mithilfe eines Kartons ein. Ob es dafür aber die Polizei gebraucht hätte, ist zu bezweifeln. Falls auch Du einmal einer großen Spinne oder deren Nest begegnest, solltest Du Dich so verhalten. Die Spinne von der Burgstraße wird von den Beamten in eine regionale Tierauffangstation gebracht. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare