1. Mannheim24
  2. Region

Corona in RLP: Alle Kennwerte landesweit weiter rückläufig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Corona in Rheinland-Pfalz – Die wichtigsten Zahlen und Entwicklungen der Pandemie in RLP im aktuellen News-Ticker:

Update vom 16. September, 9:50 Uhr: Alle drei Kennziffern für die Ausbreitung der Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz sind weiter rückläufig. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 86,4 auf 81,6, wie das Landesuntersuchungsamt am Mittwoch mitteilte. Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Krankenhausfälle pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - ging von 2,2 auf 1,9 zurück. Von den verfügbaren Betten auf Intensivstationen waren 4,83 Prozent mit Covid-19-Patienten belegt, am Dienstag waren es 4,95 Prozent.

Corona in RLP: Lohnersatz in Quarantäne – So viel Geld hat das Land schon gezahlt

Update vom 15. September, 8:17 Uhr: Spannende Zahl abseits der Inzidenzen: Das Land Rheinland-Pfalz hat seit Beginn der Corona-Pandemie vor rund eineinhalb Jahren etwa 16,6 Millionen Euro an Lohnersatz im Quarantäne-Fall ausgezahlt, wie der SWR mit Bezug auf das Landesamt für Soziales in Mainz berichtet. Aktuell wird deutschlandweit heiß diskutiert, ob der Staat überhaupt für den Lohn aufkommen sollte, wenn Arbeitnehmer in häuslicher Quarantäne sind. Gleich mehrere Länder haben bereits angekündigt, nicht länger den Lohnersatz für Ungeimpfte zu übernehmen. Hintergrund: Mit einer vollständigen Impfung hätte die Quarantäne vermeiden werden können. Rheinland-Pfalz will das schon knallhart ab dem 1. Oktober 2021 umsetzen, wie LUDWIGSHAFEN24 berichtet.

Stadt-/Landkreis7-Tage-Inzidenz
SK Neustadt/Weinstraße232,6
LK Ahrweiler197,0
SK Landau167,1
SK Ludwigshafen154,7
SK Speyer136,0
LK Altenkirchen123,9
LK Alzey-Worms120,1
SK Worms119,8
LK Birkenfeld116,3
LK Neuwied115,8

Corona in RLP: Närrisch! 2G-Regeln bei Karneval-Auftakt

Update vom 14. September, 8:50 Uhr: Die immer weiter um sich greifende 2G-Regel – auch der vor der Tür stehende Karneval ist davon betroffen. So werden beim traditionellen Auftakt der fünften Jahreszeit am 11. November sowohl in der Hochburg Mainz als auch in Trier nur Geimpfte und Genese zugelassen. Das hat die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval beschlossen, wie der SWR berichtet. Die 2G-Regel wird sich wohl durch die gesamte Faschingssaison mit ihren unzähligen Großveranstaltungen ziehen. Heißt: Ein negativer Corona-Test ist keine Eintrittskarte, um mitzufeiern. Der Mainzer Schillerplatz soll eigens eingezäunt werden, damit es rund 4.500 Menschen im ‚Käfig voller Narren‘ ab 11:11 Uhr krachen lassen können.

Apropos Mainz: Das dortige Staatstheater in der Landeshauptstadt setzt auf die in Rheinland-Pfalz geltende 2G-Plus-Regel, wenn ab 1. Oktober wieder sämtliche Spielstätten darin für Kultur-Fans öffnen. Demnach müssen Theaterbesucher geimpft, genesen oder getestet sein sowie zusätzlich an ihrem Sitzplatz eine medizinische Maske tragen – wobei der Prozentsatz der Getesteten je nach aktueller Infektionslage begrenzt wird.

Corona in Rheinland-Pfalz: Das sind die 10 Regionen mit den höchsten Inzidenz-Werten

Stadt-/Landkreis7-Tage-Inzidenz
SK Neustadt/Weinstraße243,9
LK Ahrweiler212,3
SK Ludwigshafen179,1
SK Speyer153,7
SK Landau149,9
LK Birkenfeld134,9
SK Worms131,8
LK Alzey-Worms129,3
LK Neuwied128,3
SK Mainz125,3

Corona in RLP: Inzidenz über 200! Das sind die Hotspots

Erstmeldung vom 13. September: Das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz richtet sich seit Sonntag (12. September) nach einer neuen Corona-Verordnung. Die um Mitternacht in Kraft getretene 26. Corona-Bekämpfungsverordnung ermöglicht Geimpften und Genesenen „ein sehr großes Stück Normalität“, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei der Vorstellung des neuen Regelwerks sagte. Das Ausmaß von Einschränkungen für alle anderen richtet sich nicht mehr allein nach der Inzidenz von Infektionen, sondern zusätzlich auch nach der Belegung der Krankenhäuser und Intensivstationen mit Covid-Patienten.

BundeslandRheinland-Pfalz
LandeshauptstadtMainz
Einwohnerzahl4,085 Millionen (Stand: 2019)
Fläche19.847 km²
MinisterpräsidentinMalu Dreyer (SPD)

Die zunächst bis zum 10. Oktober befristete Landesverordnung führt drei Warnstufen ein. Dabei wird jeder der 24 Landkreise und jede der 12 kreisfreien Städte einer von drei Warnstufen zugeordnet, je nach 7-Tage-Inzidenz, Hospitalisierungsinzidenz (Zahl der Krankenhauseinweisungen von Covid-Patienten bezogen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und Intensivbettenbelegung (Anteil von Covid-Patienten auf der Intensivstation an der Gesamtzahl der Intensivbetten).

Corona in RLP: Alle Kommunen landesweit in Warnstufe 1

Am Sonntag befanden sich alle Kommunen in Warnstufe 1, wie eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums auf dpa-Anfrage mitteilte. Maßgeblich dafür waren die jeweiligen Daten von Mittwoch, Donnerstag und Freitag (8./9./10. September). An diesen Tagen gab es kein Gebiet, in dem mindestens zwei der Indikatoren über dem Schwellenwert für die zweite Warnstufe lagen.

Die 7-Tage-Inzidenz in Neustadt an der Weinstraße explodiert auf einen alarmierenden Wert von über 220. (Archivbild)
Die 7-Tage-Inzidenz in Neustadt an der Weinstraße explodiert auf einen alarmierenden Wert von über 220. (Archivbild) © Ronald Wittek/picture alliance/dpa

Warnstufe 1 bedeutet etwa, dass an Veranstaltungen in Innenräumen bis zu 250, an Außenveranstaltungen bis zu 1.000 lediglich getestete Menschen teilnehmen können. Für Geimpfte und Genesene gibt es keine Begrenzung der Teilnehmerzahl.

Corona in Rheinland-Pfalz: Das sind die 10 Regionen mit den höchsten Inzidenz-Werten

Stadt-/Landkreis7-Tage-Inzidenz
SK Neustadt/Weinstraße221,4
LK Ahrweiler203,1
SK Worms159,4
SK Ludwigshafen155,3
LK Birkenfeld150,9
SK Landau147,8
LK Alzey-Worms138,5
SK Speyer138,0
LK Neuwied128,3
SK Mainz123,9

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert. (dpa/pek)

Auch interessant

Kommentare