Notfahrplan stabil...

GDL-Streik: Verkehrschaos bleibt bisher aus!

+
Die deutsche Bahn und die Lokführergesellschaft GDL stehen auf Kriegsfuß...

Rhein-Neckar-Kreis - Wer heute wegen des GDL-Streiks auf sein Auto umgestiegen ist, konnte feststellen, dass die Autobahnen trotz des Streiks recht frei sind. Trotzdem raubt uns der Streik alle Nerven...

Möglicherweise sind Reisende und Pendler wegen des GDL-Streiks mittlerweile so sauer, dass sie jetzt erst recht zu Hause bleiben und ihre geplanten Herbstferien verlegen.

Das würde nämlich die recht freien und gut befahrbaren Autobahnen erklären. Die befürchteten großen Staus bleiben bisher aus und der Verkehr verläuft weitgehend - bis auf vereinzelt stockenden Verkehr - ruhig. 

Die Bahn hatte am Freitag, 17. Oktober einen Notfahrplan in der gesamten Region errichtet. Damit soll sichergestellt werden, dass kein Chaos ausbricht. Demnach fahren Regional- und S-Bahnen im Vierstunden-Takt. 

Bisher funktioniert diese Taktik: Zwar fallen sämtliche S-Bahnen im Nahverkehr aus, dennoch ist der Notfahrplan stabil. Im Güterverkehr sieht die Lage etwas kritischer aus. 

Welchen Züge fahren und welche fallen aus?

Die S 1 zwischen Heidelberg und Kaiserslautern fährt im vierstündigen Abstand und entfällt im Abschnitt Kaiserslautern/Homburg komplett.

Die S 2 entfällt zwischen Kaiserslautern und Heidelberg.

Zwischen Heidelberg und Osterburken verkehren die S 1 und die S 2 im Vierstunden-Takt.

Die S 3 verkehrt vierstündlich zwischen Germersheim und Mannheim Hbf und endet dort. Ab Heidelberg Hbf fährt sie vierstündlich bis nach Karlsruhe Hbf. 

Die S 4 entfällt leider komplett.

Die S 5 fährt vierstündlich zwischen Heidelberg - Eppingen

Der Regionalexpress 1 zwischen Mannheim - Neckarelz - Heilbronn entfällt komplett. Auch Züge zwischen Bruchsal und Germersheim entfallen. Die Bahn stellt  jedoch einen Busnotverkehr zur Verfügung. 

Infos zum Notfahrplan gibt es unter www.bahn.de/aktuell.

+++Hintergrund+++

Die GDL hatte am Freitag einen Streik über das ganze Wochenende angekündigt. Sie fordert fünf Prozent mehr Lohn und eine kürzere Arbeitszeit. Trotz der Tarifverhandlungen der deutschen Bahn legte die GDL ihren Streik nicht nieder. Er soll noch bis Montagmorgen 4 Uhr andauern.

Wir berichteten --- hier geht es zum Artikel

 nis

Mehr zum Thema

Crash auf A6: Lastwagen kracht in Stauende! 

Crash auf A6: Lastwagen kracht in Stauende! 

LKW durchbricht Leitplanke: 300 Liter Diesel ausgelaufen

LKW durchbricht Leitplanke: 300 Liter Diesel ausgelaufen

Welde-Wagen brennt lichterloh!

Welde-Wagen brennt lichterloh!

Kommentare