Probenahmen des Gesundheitsamtes

Badeseen der Region – Ausgezeichnete Qualität!

+
Die Badesaison beginnt – ab ins kühle Nass!

Rhein-Neckar-Kreis – Die Badeseen der Region sind an diesen ersten Sommertagen die erste Anlaufstelle vieler Wasserfreunde. Doch wie ist es eigentlich um die Wasserqualität bestellt?

Damit dem Badespaß auch in diesem Jahr nichts im Wege steht, checkt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises in regelmäßigen Abständen die Wasserqualität der neun Badeseen, die im Landkreis als offizielle Badegewässer ausgewiesen sind. 

Das sind der Blausee in Altlußheim, die Kollerinsel in Brühl, der Badesee in Heddesheim, der Wiesensee in Hemsbach, der Hohwiesensee in Ketsch, der Badesee in St. Leon-Rot, der Waidsee sowie der FKK-See Miramar in Weinheim. Diese acht Seen wurden mit dem Qualitätssiegel „ausgezeichnet“ bewertet. Der Walldorfer Badesee ist mit einer „guten Wasserqualität“ aufgeführt.

Dazu nimmt Albert Karras, zuständiger Mitarbeiter im Gesundheitsamt, im 14-tägigen Rhythmus Wasserproben und stellt darüber hinaus den pH-Wert, die Sichttiefe sowie den Sauerstoffgehalt und die exakte Luft- und Wassertemperatur fest.

Die Ergebnisse: 

Bei allen neun Seen waren die mikrobiologischen Befunde einwandfrei! Auch die Messwerte waren ausgezeichnet – und somit auch die Wasserqualität.

Albert Karras, zuständiger Mitarbeiter im Gesundheitsamt, nimmt in regelmäßigen Abständen Wasserproben. 

Zusätzlich beobachtet das Gesundheitsamt Algenbildungen, überprüft Verunreinigungen des Wassers und nimmt die allgemeine Sauberkeit der Anlagen in Augenschein.

„Die Badeseen im Kreis bieten beste Bedingungen und unterliegen regelmäßigen Kontrollen“ weiß Karras, der die Badegewässer im Rhein-Neckar-Kreis bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten überprüft.

pm/nis 

Die Heidelberger Ballnacht in der Stadthalle

Die Heidelberger Ballnacht in der Stadthalle

Fotos: Auffahrunfall auf A6 - Zwei Personen verletzt! 

Fotos: Auffahrunfall auf A6 - Zwei Personen verletzt! 

Ein nebeliger Herbstmorgen über Heidelberg

Ein nebeliger Herbstmorgen über Heidelberg

Kommentare