Urteil erwartet

Vater zwingt Kind zu grauenvollen Dingen – jetzt steht er vor Gericht

+
Vater zwingt Kind Erbrochenes aufzulecken und begeht Vergewaltigung an Ehefrau (Symbolfoto)

Frankenthal - Es ist ein unglaublich brutaler Fall, der im Landgericht behandelt wird: Ein Mann soll seine zwei Kinder auf widerwärtige Weise misshandelt und seine Frau vergewaltigt haben.

  • Ein Vater (49) soll seine damalige Ehefrau vergewaltigt haben
  • Er soll zudem seine zwei Kinder seelisch und körperlich misshandelt haben
  • Unter anderem habe er sein Sohn gezwungen, Erbrochenes aufzulecken
  • Prozesstart am Frankenthaler Landgericht: 5. Juli um 9 Uhr
  • Am 19. Juli wird das Urteil erwartet

Update vom 19. Juli: Ein Vater soll seine Kinder gequält und misshandelt, seine Ehefrau vergewaltigt haben. Dafür muss sich der 49-jährige Mann aus Flonheim seit dem 5. Juli vor dem Landgericht verantworten. Die genaue Anklage: Kindesmisshandlung und Vergewaltigung. Am Freitag soll das Urteil gegen den Vater fallen. Es ist der letzte bislang anberaumte Verhandlungstag. 

Kindesmisshandlung in Frankenthal: Vater vor Gericht 

Erstmeldung vom 27. Juni: Am Freitag (5. Juli) behandelt das Landgericht Frankenthal einen Fall von Kindesmisshandlung, der extrem brutal ist. Ein 49-jähriger Mann aus Flonheim (Landkreis Alzey-Worms) soll zwischen Herbst 2007 und Ende 2010 seine zwei Kinder körperlich und seelisch misshandelt haben. Der Angeklagte soll unter anderem die Kinder durch Mischgetränke aus Milch und Öl zum Erbrechen gebracht haben. Anschließend habe er seinen Sohn aufgefordert, das Erbrochene wieder aufzulecken.

Kindesmisshandlung: Sohn gezwungen Erbrochenes aufzulecken

Neben diesen widerwärtigen und brutalen Vorfall von Kindesmisshandlung habe der 49-Jährige seine Kinder in insgesamt 29 Fällen körperlich angegriffen. Außerdem soll der Verdächtige seine damalige Ehefrau vergewaltigt haben. Der Mann gesteht noch während der Ermittlungen teilweise die Tatvorwürfe. Die Vergewaltigung bestreitet er jedoch. 

Der Prozessbeginn des brutalen Falls von Kindesmisshandlung und Vergewaltigung beginnt um 9 Uhr. Die genaue Anklage lautet: Misshandlung von Schutzbefohlenen, Körperverletzung und Vergewaltigung. Fortsetzungstermine sind am 12. Juli und 19. Juli, jeweils um 9 Uhr, eingeplant. Das Landgericht Frankenthal leitet auch die Ermittlungen in einem weiteren schrecklichen Fall in Ludwigshafen: Wurde ein Kind in einer Kita missbraucht? 

Kindesmisshandlung: Leider nicht der erste Fall in der Region

Leider kommt es immer wieder zu solch grausamen Vorfällen: Vor dem Landgericht Mannheim wird ein Mann beschuldigt, seine schwangere Frau misshandelt und vergewaltigt zu haben. Kurz darauf verlor sie ihr ungeborenes Baby. In Ludwigshafen soll ein Paar ihren erst sieben Wochen alten Sohn brutal misshandelt haben. Nachdem die Eltern einige Zeit in U-Haft verbringen müssen, werden sie nun bis Prozessbeginn im August entlassen

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare