Komplett auf Pfälzisch

Promi Big Brother (Sat.1): Mega Panne! Hier verwechseln Produzenten ein Detail bei Mischa

Die Bewohner von Promi Big Brother erzählen sich Geschichten. Mischa Mayer berichtet über eine wilde Partynacht. Aufgrund seines Dialekts gibt es aber ein paar Verständigungsprobleme.

Die Teilnehmer von Promi Big Brother kommen aus ganz Deutschland. Adela Smajic ist sogar extra aus der Schweiz angereist. Da treffen nicht nur viele verschiedene Persönlichkeiten aufeinander, sondern auch viele verschiedene Dialekte. Mit Mischa Mayer, Jenny Frankhauser und Simone Mecky-Ballack sind dieses Mal sogar gleich drei Pfälzer in der Sat.1-Show vertreten. Anders als in so manchen Doku-Soaps braucht Promi Big Brother aber keine Untertitel - bis jetzt. Denn Muskel-Mischa erzählt eine Anekdote aus seinem Leben und driftet dabei komplett in seinen Dialekt ab. Für manch anderen Bewohner beginnt nun das Rätselraten.

Promi Big Brother auf Sat.1: Werner Hansch versteht kein Wort von Mischa

Normalerweise spricht Mischa Mayer bei Promi Big Brotherhochdeutsch“ - zumindest die Art, an der jemand aus dem Süden einen Pfälzer oder Kurpfälzer erkennen kann. Auch die mittlerweile ausgeschiedene Jenny Frankhauser und ihre Schwester Daniela Katzenberger sind dafür bekannt. Doch als Mischa anfängt, eine versaute Geschichte aus seiner Jugend zu erzählen, driftet er komplett ab.

Ich habe in der Tat nichts verstanden“, sagt Werner Hansch, nachdem Mischa Mayer seine Anekdote erzählt hat. Daraufhin erklärt „Big Brother“ den Dialekt wie bei der Sendung mit der Maus: „Werner, das war Pfälzisch. Es folgen Lach-und Sach-Geschichten - ab jetzt mit Untertiteln.“ Trotzdem schießt Promi Big Brother später noch ein großes Eigentor. Denn als sie den Ausschnitt auf Instagram veröffentlichen, steht da „Hessisches Kauderwelch“. Vielleicht sollte da jemand mit Emmy Russ zusammen nochmal die Schule besuchen.

Promi Big Brother auf Sat.1: Mischa Mayer erzählt anzügliche Geschichte

Es geht um eine Party in der Nachtschicht Kaiserslautern, wo der 28-Jährige vor einigen Jahren mit „de Fußballern“ unterwegs war. Dort traf er „des riese Geschoss“ mit „so hupe“. Da hieß es natürlich „Uffbasse“. Solche Geschichten hat der Pfälzer bis vor wenigen Tagen noch nicht erzählt. Schließlich wollte er einen guten Eindruck auf Adela Smajic machen.

Während Mischa Mayer seine Aufreiser-Story aus der Nachtschicht erzählt, hören Ikke Hüftgold, Simone Mecky-Ballack, Katy Bähm und Werner Hansch gebannt zu. Naja, letzterer versteht nichts von der Geschichte und schläft ein. Und die Ex-Spielerfrau wirkt die meiste Zeit beschämt. Da sie aber selbst aus Kaiserslautern stammt, mag sie die Art zu reden. Das erzählt sie auf jeden Fall im Beichtzimmer.

Promi Big Brother auf Sat.1: Mischa Mayer erzählt Geschichte - und schämt sich dann

Ikke Hüftgold ist eher überrascht darüber, dass Mischa Mayer mittlerweile solche Geschichten erzählt und setzt sich zum Ziel, noch mehr davon aus dem Muskel-Mann herauszukitzeln. Am Ende der sehr anzüglichen Geschichte erzählt der 28-Jährige, wie peinlich ihm die Aktion damals gewesen sei. Denn sie endete damit, dass „des riese Geschoss" auf seinem Schoss ritt - mitten auf der Tanzfläche. Der ganze Laden hätte daher gegröhlt und ihn angefeuert. Glücklicherweise hat er auf solche Einlagen bei Promi Big Brother verzichtet. (dh)

Rubriklistenbild: © Sat.1

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare