Tag 3 im Container

Promi Big Brother (Sat.1): Tränen-Geständnis von Simone Mecky-Ballack – aus diesem Grund

Simone Mecky-Ballack schüttet bei Promi Big Brother ihr Herz aus. Es geht um fiese Kommentare und die Degradierung zur Spielerfrau. Das gibt sogar Ikke Hüftgold zu denken.

  • Simone Mecky-Ballack lebt nach dem Einzug bei Promi Big Brother im Märchenschloss.
  • An Tag drei öffnet sie ihr Herz und beschwert sich über das Ansehen der Spielerfrauen.
  • Ikke Hüftgold ist davon so berührt, dass er seine Ansichten überdenken will.

Beim Namen Simone Mecky-Ballack denken die meisten Menschen wohl zuerst an ihren Ex-Mann Michael Ballack, der seine Fußballkarriere nach Erfolgen mit dem FC Bayern München, dem FC Chelsea und der Nationalmannschaft im Jahr 2012 beendete. Diese Tatsache macht der gebürtigen Kaiserslauterin allerdings zu schaffen. Denn der Status der „Spielerfrau“ begleitet sie bis heute. Das Klischee hinter dem „Beruf“: das Geld des Mannes ausgeben, gut aussehen und niemals arbeiten. Mit diesen Ansichten will Simone Mecky-Ballack bei Promi Big Brother endlich aufräumen!

Promi Big Brother auf Sat.1: Simone Mecky-Ballack findet „Spielerfrauen" bescheuert

Alles beginnt mit einer Frage von Sascha Heyna. Der will wissen, ob sich die Spielerfrauen damals untereinander gekannt haben. Mecky-Ballack antwortet darauf ironisch und erklärt, dass sich alle einmal die Woche zum Kaffee getroffen hätten. Anschließend startet der Rant gegen das Klischee. „Ich finde den Begriff Spielerfrauen so bescheuert“, sagt die 44-Jährige. Dabei habe sie ihren Mann nicht geheiratet, weil er Fußballer sei, sondern schon vor seiner Weltkarriere. Zudem spreche man ja auch nicht von Schauspieler-Frauen oder Musiker-Frauen.

Für viele Frauen sei die Spielerfrau aber ein „Traumberuf“. So zum Beispiel für Emmy Russ. Die 21-Jährige würde gerne einen Fußballer heiraten, aber nebenher noch selbst etwas aufbauen. Schließlich seien die Kicker gut aussehend und hätten Geld – auch wenn sie oft fremdgehen würden. Ganz so einfach wie die „Beauty and the Nerd“Teilnehmerin sich das vorstellt, ist es aber nicht. Laut Simone Mecky-Ballack hätten die Spielerfrauen aus ihrer Zeit auch ihrem Job oder der Kindererziehung nachzugehen.

Promi Big Brother auf Sat.1: Simone Mecky-Ballack bricht in Tränen aus

Bei dem emotionalen Statement kommen der Pfälzerin plötzlich die Tränen. Grund ist der Hass, mit dem sie sich auch herumschlagen muss. So habe sie mal eine Sendung gesehen, in der es auch um sie ging. Völlig grundlos habe sie einer der Moderatoren dann plötzlich beleidigt. „Die Frau von Ballack sieht man ja auch nirgends. Kein Wunder, hast du dir die mal angeschaut", hätten die Teilnehmer der Show damals gesagt. Anschließend habe Simone Mecky-Ballack drei Stunden lang geheult!

Die Bewohner des Märchenschlosses im Gespräch.

Das geht auch Ikke Hüftgold nahe, der sich die Geschichte der 44-Jährigen auf dem Rasen des Märchenschlosses angehört hat. Normalerweise fällt der ja eher durch sexistische Sprüche gegenüber den Kandidatinnen auf. Doch im Gespräch mit „Big Brother“ zeigt sich der Ballermann-Sänger getroffen. „So ne tolle Frau wird reduziert auf ein Anhängsel – das ist unfair“, meint der 44-Jährige. Er selbst habe in der Vergangenheit auch alle Spielerfrauen über einen Kamm geschert, weil es so negative Beispiele gibt. Das wolle er aber von nun an überdenken. Drei Bewohner sorgen an Tag 10 für erneute Tränen bei Simine Mecky-Ballack – und beginnen damit einen Krieg im Container. Ein paar Tage später proben mehrere Bewohner den Aufstand gegen Katy Bähm, weil sie sich immer in den Mittelpunkt drängt.

Promi Big Brother auf Sat.1: Ikke Hüftgold muss Märchenschloss verlassen

Ikke Hüftgold muss übrigens gegen Ende des dritten Tages das Märchenschloss verlassen und kehrt zurück in den Märchenwald. Dort ist er glücklich wiedervereint mit Jenny Frankhauser und Mischa Mayer. Letzterer turtelt gerade sehr mit Bewohnerin Adela Smajic herum und würde sich gerne einmal länger mit Simone Mecky-Ballack unterhalten – denn ihr Ex-Mann war sein Fußball-Idol. Doch Mischa hat gerade andere Probleme, weil er von Adela getrennt worden ist. (dh)

Rubriklistenbild: © Sat.1

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare