Tipps vor dem Urlaub

So haben es Einbrecher schwer!

+
Soweit muss es nicht kommen: Mit ein paar Kniffen kann jeder Einbrechern das Leben schwer machen.

Na, urlaubsreif? Auf die schönste Zeit im Jahr freut sich jeder – vor allem auch die Einbrecher! Denn die machen dann, wenn andere Ruhe und Erholung genießen, leider häufig ein prima Geschäft.

In der Hauptreisezeit ist die Gefahr eines Einbruchs in Wohnungen oder Häusern besonders groß. Das habe die Polizeidirektion Mannheim/Heidelberg gerade in den letzten beiden Ferienwochen wiederholt feststellen müssen, heißt es in einer entsprechende Pressemitteilung.

"Wir registrierten mehrere Wohnungseinbrüche in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis, bei denen die Wohnungsinhaber bereits in Urlaub waren. Dies betrifft sowohl mehrwöchige Urlaubsaufenthalte als auch Kurzurlaube über das Wochenende", heißt es darin.

Damit es nach der Rückkehr keine böse Überraschung gibt, rät die Polizei Folgendes, um Wohnungseinbrüchen vorzubeugen:

1. Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel möglichst im Geräteschuppen oder im Keller verschlossen unterbringen. Diese Gegenstände werden oft als Einsteighilfe benutzt. 

2. Hausschlüssel niemals draußen deponieren. Selbst ausgeklügelte Verstecke werden oft entdeckt. Besser einem Nachbarn des Vertrauens die Haustür- oder Wohnungsschlüssel in einem verschlossenen Kuvert für "alle Fälle" übergeben. Eine aufmerksame Nachbarschaft noch immer ein guter Schutz vor ungebetenen Gästen. 

3. Briefkasten regelmäßig leeren lassen.

4. Jemanden beauftragen, der sich um den Garten kümmert oder den Rasen mäht. Ist das Gras nämlich übermäßig lang, können Einbrecher vermuten, dass das Haus wahrscheinlich unbewohnt ist. 5. Fenster fest verschließen.

6. Jalousien und Rollläden sollten nicht ständig heruntergelassen sein.

7. Abschreckend wirkt auch ein einfacher Bewegungsmelder am Haus. Einbrecher scheuen das Licht.

8. Den Anrufbeantworter nicht mit sämtlichen Urlaubsdaten füttern. Ein Anruf und die Täter wissen Bescheid.

9. In sozialen Netzwerken wieFacebook sollte man nicht alle Urlaubsdetails ausplaudern. Potenzielle Einbrecher lesen möglicherweise mit. 

Weitere Tipps sind unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de zu finden. 

Wer die persönliche Beratung bevorzugt, kann sich auch jetzt noch kurzfristig, vor Antritt der Urlaubsreise, mit unseren kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Mannheim, Telefon 0621/174-1212 oder in Heidelberg, Telefon 0621/174-1234 in Verbindung setzen.

pm/pol

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Steigerweg: Zwei Unfälle innerhalb kürzester Zeit!  

Steigerweg: Zwei Unfälle innerhalb kürzester Zeit!  

Fotos: Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Fotos: Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Kommentare