Ludwigshafen

Polizei stellt vermeintlichen Einbrecher

+
Der vermeintliche Einbrecher stellte sich als harmloser Müllsammler heraus.

Einen vermeintlichen Einbrecher stellte die Polizei in Ludwigshafen. Anstelle einer Anzeige gab es dann jedoch lediglich einen Platzverweis ...

Eine verdächtige Beobachtung machte ein aufmerksamer Anwohner am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr.

Der Zeuge hatte einen Mann dabei beobachtet, wie er über die Mauer eines Kindergartens in der Hartmannstraße in Ludwigshafen kletterte und danach Gegenstände von dem Gelände des Kindergartens herauswarf.

Der Beobachter ging von einem Einbruch aus und alarmierte die Polizei. Als diese am Tatort eintraf, war der Verdächtige schnell aufgespürt. Es stellte sich jedoch heraus, dass an dem Gebäude keine Einbruchspuren ausfindig gemacht werden konnte. Auch hatte der 23-Jährige Verdächtige kein Aufbruchswerkzeuge bei sich.

Bei den Gegenständen, die der Mann über die Mauer geworfen hatte, handelte es sich lediglich um zwei Metallschienen, die nicht von dem Kindergartengelände entwendet wurden. Es dürfte sich bei dem vermeintlichen Diebesgut um herumliegenden Müll gehandelt haben.

Im Anschluss an die Anzeigenaufnahme und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde dem vermeintlichen Einbrecher ein Platzverweis erteilt.

mk

Mehr zum Thema

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Kommentare