Bestatter taucht nicht auf

Skandal in Pirmasens: Frau liegt stundenlang tot vor Arztpraxis! 

+
Symbolfoto

Pirmasens - Vor einer Arztpraxis bricht eine ältere Frau zusammen und stirbt. Doch damit endet die Tragödie noch nicht – denn ihre Leiche liegt stundenlang auf der Straße!

  • Eine 85-Jährige stirbt in Pirmasens vor einer Arztpraxis
  • Erst drei Stunden später wird die Leiche abgeholt
  • Bis dahin wird alles unternommen, um Gaffer abzuhalten

Eine wahre Tragödie ereignet sich am Dienstag (3. September) im rheinland-pfälzischen Pirmasens. Dort ist am Morgen eine 85-Jährige zu Fuß unterwegs, als sie vor einer Arztpraxis zusammenbricht. Obwohl der Arzt sofort heraus eilt und mit Reanimationsmaßnahmen beginnt, ist sie nicht mehr zu retten! Nach Informationen des SWR kann ein dazu gerufener Notarzt nur noch den Tod der 85-Jährigen feststellen. Da es sich wohl um einen natürlichen Tod handelt, ist der Fall für die Polizei Pirmasens auch recht schnell abgeschlossen. Doch was im Anschluss passiert, ist ein wahrer Skandal!

Oft gelesen: Sie rufen nicht einmal nach Hilfe: Fußgänger ignorieren leblosen Senior (†71) am Boden!

Pirmasens: Frau stirbt vor Klinik – Leiche liegt stundenlang auf Gehweg

Nach dem tragischen Tod einer 85-Jährigen in Pirmasens informiert die Polizei den Sohn der Verstorbenen. Wie der SWR berichtet, habe dieser dann ein Bestattungsunternehmen gerufen. Durch ein großes Missverständnis folgt ein unwürdige Umgang mit dem Leichnam der 85-Jährigen – denn der Bestatter braucht mehrere Stunden, bis er vor der Arztpraxis in Pirmasens ankommt. 

Nach Informationen von RTL braucht der Bestatter, der vom Sohn der Verstorbenen persönlich ausgewählt worden sei, etwa drei Stunden für die Anfahrt nach Pirmasens! Gleich mehrere Gründe sollen für die massive Verspätung verantwortlich sein. So soll der Bestatter mit seinem Auto im Stau gestanden haben. Auch mehrere Krankheitsfälle im Betrieb sollen an dem Vorfall Schuld sein. 

Oft gelesen: Lkw-Fahrer fährt 40 Kilometer in Schlangenlinien durch Pfalz – der Grund ist schlüpfrig

Pirmasens: Wegen Missverständis – Bestatter kommt erst nach drei Stunden

Hinzu kommt aber noch ein großes Missverständnis. Denn der Bestatter hat angenommen, dass die 85-Jährige nicht VOR der Arztpraxis in Pirmasens, sondern DARIN liegt! Das habe der Besitzer der Praxis aber abgelehnt. 

Bis zum Eintreffen des Bestatters in Pirmasens sei die Leiche der 85-Jährigen mit einem Tuch bedeckt worden, um Gaffer abzuhalten. Zudem habe man mehrere Autos um die Frau herum geparkt, damit man nicht mehr auf sie schauen kann. Ein großes Problem habe sich nach Informationen des SWR aber nicht beheben lassen – der Blick vom Nachbargelände auf den Leichnam. Und genau dort befindet sich auch noch eine Kindertagesstätte. Die Eltern seien angewiesen worden, ihre Kinder über einen anderen Weg abzuholen. 

Der zuständige Arzt gibt im Anschluss an diese Tragödie in Pirmasens an, dass er in seinen 29 Berufsjahren so eine „Kacksituation“ noch nicht erlebt habe – und es auch nicht noch einmal wolle!

Schlagzeilen hat auch dieser schreckliche Fall in Pirmasens gemacht: Ein Ehepaar erlebte einen wahren Albtraum, als unbekannte Täter sie in ihrem eigenen Haus überfielen und fesselten. Dann begann eine brutale Folter. Wenig später der nächste Fall für die Ermittler: Eine Frau erschien bei der Polizeiwache in Pirmasens und legte ein grausames Geständnis ab. 

dh/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare