1. Mannheim24
  2. Region

Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz steigt deutlich – Omikron auf dem Vormarsch

Erstellt:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Baden-Württemberg - Obwohl sich die Omikron-Variante weiter ausbreitet, bleiben die relevanten Corona-Zahlen unter den Schwellenwerten für die Alarmstufe II – was bedeutet das?

In Baden-Württemberg ist die Inzidenz zwar deutlich gestiegen, doch schärferen Corona-Maßnahmen bleiben zunächst noch aus. Die beiden für die Anhebung der Corona-Einschränkungen relevanten Zahlen blieben auch am zweiten Tag in Folge unter den Schwellenwerten. Für die derzeit geltende Alarmstufe II mit verschärften Schutzmaßnahmen sind folgende Werte ausschlaggebend:

Sollten beide Zahlen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter den Grenzwerten bleiben, wären Lockerungen der Maßnahmen möglich.

Corona in Baden-Württemberg: Lockerungen wegen Omikron-Variante nicht möglich

In diesem Fall dürften dann Diskotheken und Clubs wieder öffnen, in mehreren Einrichtungen würde die 2G-plus-Regel fallen. Allerdings hat das Staatsministerium bereits am Freitagabend (7. Januar) mitgeteilt, die in der Alarmstufe II geltenden Regeln würden am Dienstag wegen der hoch ansteckenden Omikron-Variante „bis auf Weiteres“ verlängert.

Baden-Württemberg: Corona-Zahlen bleiben unter den Schwellenwerten für die Alarmstufe II (Symbolbild).
Baden-Württemberg: Corona-Zahlen bleiben unter den Schwellenwerten für die Alarmstufe II (Symbolbild). © freepik.com-Sebdeck,Gstudioimagen,Romanzaiets/Montage HEADLINE24

Die Inzidenz legte von 269,4 am Freitag auf 299,6 zu. Bislang wurden 11.147 Fälle der Omikron-Variante aus Baden-Württemberg an das Landesgesundheitsamt übermittelt.

Corona in Baden-Württemberg: Omikron auf dem Vormarsch

Am Dienstag hatte das Sozialministerium mitgeteilt, dass Omikron zur dominierenden Variante des Coronavirus im Südwesten geworden ist: Bei mehr als 50 Prozent aller Corona-Diagnosen werde in Laboren Omikron nachgewiesen.

Seit Beginn der Pandemie wurden dem Amt in Baden-Württemberg 1.058.160 Corona-Fälle gemeldet, 5.031 mehr als am Freitag. 13.210 Erkrankte starben an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das waren sieben Menschen mehr als am Vortag.

Übrigens: Impfpflicht, Gastro, Kino & FFP2-Maske – Diese neuen Corona-Regeln wurden beim Bund-Länder-Treffen beschlossen. (esk mit dpa)

Auch interessant

Kommentare