200 Meter von Tatort entfernt

Nach Diebstahl: Täter stirbt auf der Flucht!

+
Nur 200 Meter von einem aufgebrochenen Auto entfernt bricht ein 45-Jähriger zusammen. (Symbolfoto)

Oftersheim - Nur 200 Meter vom Tatort eines Autobruchs entfernt, bricht ein 45-Jähriger am Samstagabend zusammen und stirbt. Die Polizei findet bei dem Mann Beweismaterial...

Den Beamten des Polizeireviers Schwetzingen wird am Samstagabend ein Diebstahl aus einem Wagen gemeldet. Am Ford einer 62-Jährigen, der Am Fuhrmannsweg geparkt ist, wird eine Scheibe eingeschlagen und eine Handtasche gestohlen.

Die Polizeistreife bemerkt auf dem Weg zum Tatort, in etwa 200 Meter Entfernung, einen Rettungswagen auf einem Waldweg. Es stellt sich heraus, dass die Sanitäter gerade Reanimationsmaßnahmen an einem Radfahrer durchführen. 

Der 45-Jährige hat neben einem Rucksack mit einer Vielzahl von Medikamenten und einem Defibrillator auch die Handtasche der 62-jährigen bei sich.

Der wahrscheinlich in den vorhergehenden Diebstahl verstrickte Mann wird vom Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, kann jedoch nicht mehr reanimiert werden. Die bisherigen Ermittlungen ergeben keine Hinweise auf ein Fremdeinwirken in den Todesfall. Eine rechtsmedizinische Begutachtung ergibt, dass der Mann an den Folgen einer bereits bestehenden Krankheit verstarb.

Die aufgefundene Handtasche wird sichergestellt und der eigentlichen Besitzerin übergeben.

pol/kab

Mehr zum Thema

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Fotos vom Strohhutfest-Auftakt

Fotos vom Strohhutfest-Auftakt

Heidelberg feiert die Freundschaft

Heidelberg feiert die Freundschaft

Kommentare