Deutsche Bahn Verspätungen S1

Mann (†18) von Zug erfasst! Mehrere S-Bahnen vor Neustadt ausgefallen

+
S Bahn Ausfall wegen Personenschaden

Neustadt - Der Teilausfall der Strecke S1 Kaiserslautern-Osterburken, Neustadt-Homburg ist wieder aufgehoben. Aktuelle Informationen weisen auf einen tragischen Unglücksfall auf den Gleisen hin:

Update vom 28. März um 10 Uhr:  Wie die Polizeidirektion Neustadt berichtet ist dieSperrung wieder aufgehoben. Der tragische Grund für die Sperrung: Um 6:40 Uhr wird ein 18-jähriger Mann auf der Bahnstrecke zwischen zwischen Lambrecht und Neustadt in Höhe des Wolfsbergtunnels von einer herannahenden S-Bahn erfasst und tödlich verletzt. Die näheren Umstände sind derzeit noch nicht bekannt. Weitere polizeiliche Ermittlungen laufen noch. 

Auch interessant: Straßenbahn nach Unfall mit Lkw entgleist! Verkehr Richtung Mannheim unterbrochen

Vollsperrung der S-Bahnstrecke vor Neustadt wieder aufgehoben

Wie der Pressesprecher Frank Hoffmann von der Polizeidirektion Neustadt MANNHEIM24 berichtet, ist die Bahnstrecke Kaiserslautern-Neustadt S1 im Moment voll gesperrt. (Stand 28. März, 9 Uhr) 

Hintergrund ist ein Notarzteinsatz in der Höhe des Wolfsbergtunnels, kurz vor der Einfahrt nach Neustadt. Es soll sich um einen Unfall mit Personenschaden handeln. Einsatzkräfte sind vor Ort.

Zugausfälle: Pendler können Busersatzverkehr zwischen Lambrecht und Neustadt nutzen

Wie lange die Störung andauern wird, ist laut Pressesprecher Hofmann noch nicht bekannt. 

Auch interessant: Massenschlägerei in Mannheim: Video zeigt, wie Fußballfans in Quadraten wüten!

---

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer:☎ 0800/1110111.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare