Gut gemeinter Schwindel

Fahrlehrer legt anstelle von Schüler Prüfung ab

+
Ein Fahrlehrer wollte anstelle seines Schülers die theoretische Führerscheinprüfung ablegen. (Symbolfoto)

Neustadt (Weinstraße) - Diese Aktion eines Fahrlehrers ist zwar gut gemeint, geht aber gehörig nach hinten los. Warum der Mann anstelle seines Fahrschülers die Theorieprüfung antritt: 

Sein Mitgefühl für die Probleme seines Schülers bringen dem 35-jährigen Fahrlehrer aus Neustadt jede Menge Ärger ein!

Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilt, ist der Lehrer am Freitag anstelle seines 33-jähriges Fahrschülers zur theoretischen Führerscheinprüfung erschienen. Dem Blick auf den Personalausweis fällt der Schwindel allerdings auf.

Sein Fahrschüler habe eine Lernschwäche, gibt der 35-Jährige als Begründung an. Nun ist nicht nur der Führerschein des Schülers gefährdet, sondern auch der Job des Fahrlehrers: Es wird grundsätzlich geprüft ob die beiden als Autofahrer geeignet sind.

dpa/kab

Mehr zum Thema

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Spooky! 2.000 Nachtgestalten feiern „Ball der Vampire“

Spooky! 2.000 Nachtgestalten feiern „Ball der Vampire“

OB Würzner und Bürger trauern um Opfer

OB Würzner und Bürger trauern um Opfer

Kommentare