Durch Wendemanöver verunglückt

Tödlicher Unfall bei Neustadt: Motorradfahrer (52†) stirbt nach Crash

+
Bei einem Unfall auf der B39 stirbt ein Motorradfahrer nach einem Crash.

Neustadt - Ein tragischer Unfall ereignet sich auf der B39, als ein Autofahrer mitten auf der Straße seinen Wagen wendet. Ein dahinter fahrender 52-Jähriger bezahlt dafür mit seinem Leben. 

Am Sonntagabend (2. Juni) fährt ein 40-Jähriger in seinem Auto auf der B39. Er ist von Neustadt nach Lambrecht unterwegs. Kurz nach der Einmündung K16 wendet der Fahrer plötzlich seinen Wagen – mitten auf der Straße. Das wird einem 52-Jährigen zum Verhängnis!

Tödlicher Unfall bei Neustadt: Fahrer stirbt bei Crash

Der fährt nämlich auf der selben Strecke mit seinem Motorrad hinter dem Auto her und kann bei dem Wendemanöver nicht mehr bremsen. Das Bike kracht frontal gegen das querstehende Auto. Der 52-Jähriger wird dabei schwerst verletzt. Trotz Reanimationsmaßnahmen durch die Rettungskräfte erliegt er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen! Die Polizei ermittelt nun zu dem Unfall. Zwei Tage nach diesem Crash ereignet sich auf der A65 ein weiterer furchtbarer Unfall: Ein Audi-Fahrer fährt einem Lkw auf und verstirbt noch an der Unfallstelle.

In Hessen stirbt am Samstag (1. Juni) ebenfalls ein Motorradfahrer. Dabei werden noch sechs andere Personen verletzt. Im März verliert ein Biker auf der L598 die Kontrolle über sein Motorrad. Er stirbt noch an der Unfallstelle. 

Am 4. Juni werfen ein Dutzend Biker gar kein gutes Licht auf die Motorradfahrer-Zunft: Sie rasen völlig rücksichtslos durch Mannheim und Ludwigshafen und überfahren dabei nicht nur eine rote Ampel. 

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare