Zwei Tage nach tödlichem Motorrad-Unfall

Jede Hilfe kommt zu spät: Audi-Fahrer (†41) stirbt bei Crash auf A65

+
Tödlicher Unfall bei Neustadt (Symbolfoto)

Neustadt - Auf der A65 ereignet sich am Dienstag ein schrecklicher Unfall, bei dem ein Audi-Fahrer stirbt. Wie es genau dazu kommen konnte, ermittelt nun die Polizei:

In Neustadt ereignet sich am Dienstagvormittag (4. Juni) ein furchtbarer Unfall: Gegen 11:32 Uhr will ein Audi-Fahrer aus der Stadt auf die A65 in Richtung Karlsruhe fahren. Kurz nach der Abfahrt Neustadt-Süd fährt der 41-Jährige aus bislang unbekannten Gründen auf der rechten Spur einem Lkw-Gespann auf. 

Oft gelesen: Auf der A65 wird erst kürzlich ein Tier getötet. Ein Lkw-Fahrer wählt am Mittwochmorgen den Notruf – bei einem Wildunfall will er einen Tiger angefahren haben. Die verdutzte Polizei macht sich sofort auf den Weg!

Audi fährt Lkw auf A65 auf – Fahrer (†41) stirbt an Unfallstelle

Der Fahrer wird in seinem Wagen eingeklemmt. Die Einsatzkräfte rücken sofort zur Unfallstelle auf der A65 aus, auch ein Hubschrauber landet auf der Autobahn. Doch für den Mann kommt jede Hilfe zu spät. Um 11:58 Uhr stirbt er am Einsatzort.

Oft gelesen: Polizei hält Lkw-Fahrer auf A65 an – und macht eine beängstigende Entdeckung

Die A65 muss zur Unfallaufnahme und Bergung des Audis komplett gesperrt werden. Diese Maßnahmen sind gegen 17:30 Uhr beendet. Die Autobahnmeisterei Kandel leitet den Verkehr an der Anschlussstelle Neustadt-Süd ab. Infolge des Unfalls bildet sich ein Stau. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Insgesamt entsteht ein Schaden in Höhe von 38.000 Euro. 

Erst am Sonntag ereignet sich auf der B39 bei Neustadt ein weiterer schrecklicher Unfall, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kommt

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare