Sicherer Umgang mit Masken

Maske richtig aufsetzen – DAS musst Du beim Mundschutz unbedingt beachten

Maskenpflicht wegen Coronavirus: Damit ein Mund-Nasen-Schutz seinen Zweck erfüllt, muss er richtig verwendet werden. Alle Infos zum sicheren Umgang:

  • In Deutschland gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen.
  • Damit ein Mund-Nasen-Schutz seinen Zweck erfüllt, muss er richtig verwendet und getragen werden.
  • Damit Du Deine Maske richtig verwendet, haben wir alle Infos zusammengetragen.

In der gesamten Bundesrepublik ist es seit letzter Woche Pflicht, eine Schutzmaske im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen zu tragen. Das Coronavirus überträgt sich hauptsächlich beim zwischenmenschlichen Kontakt: beim Sprechen, beim Husten oder beim Nießen. Aus diesem Grund erhofft sich die Bundesregierung, dass eine mechanische Barriere zwischen Mund, Nase und der Außenwelt, die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen wird. Anders als die medizinischen FFP-2 Masken schützen die Mund-Nasen-Masken nur Dein Gegenüber und nicht Dich selbst. Wie gut OP-Masken andere schützen, haben Forscher aus Hongkong durch Tierversuche mit Hamstern herausgefunden. Damit eine Maske diesen Zweck erfüllt, muss sie allerdings richtig verwendet und getragen werden. Hier erklären wir Dir, wie Du Deine Mund-Nasen-Maske richtig trägst.

Maskentyp

Einfacher Mund-Nasen-Schutz

FFP2/FFP3 

ohne Ventil

FFP2/FFP3

mit Ventil

Selbstgemachte Maske aus Baumwolle 

Schal oder Tuch

Eigenschutz

nein

ja

ja 

etwas 

etwas

Fremdschutz

ja

ja

nein

ja

etwas

So trägst Du Deine Maske richtig: Das korrekte Material auswählen

Grundsätzlich gilt, dass Du auch mit Mund-Nasen-Schutz die übrigen Hygienemaßnahmen unbedingt einhalten musst. Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und Abstand zu anderen Menschen sind nach wie vor das oberste Gebot. Das Tragen einer Maske sollte als zusätzliche Maßnahme gesehen werden, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Ob beim Einkaufen oder in der Straßenbahn: In Deutschland gilt die Maskenpflicht. Wie man eine Maske richtig anzieht, zeigen wir hier. (Symbolbild)

Für die breite Bevölkerung spricht nichts dagegen, eine Maske selbst zu basteln oder zu nähen. Dabei solltest Du aber darauf achten, dass Dein Material luftdurchlässig ist und Deine Atmung nicht behindert. Außerdem ist es wichtig, dass Dein Material (und dazu gehören auch die Gummibänder an den Seiten) kochfest sind. Denn damit Deine Maske hygienisch bleibt, musst Du sie nach jedem Tragen waschen – und das am besten bei 95 Grad.

So trägst Du Deine Maske richtig: Die Mund-Nasen-Maske anziehen

Bevor Du Deine Maske anziehst, vergewissere Dich, dass Deine Hände frisch gewaschen sind. Da Du Dir beim Anziehen ins Gesicht fast, ist dieser Punkt sehr wichtig. Achte darauf, dass Du Deine Maske nur auf der Außenseite berührst und die Innenseite nicht kontaminierst. Bei gekauften, medizinischen Masken sind die Innenseiten oftmals weiß. Falls Du einen Metallbügel auf der Außenseite Deiner Maske entdeckst, gehört dieser nach oben auf den Nasenrücken.

  • Platziere Deine Maske über Mund und Nase, sodass sie möglichst bequem und dicht anliegt. Bei den meisten Menschen ist die richtige Höhe ungefähr dort, wo sie eine Brille auf der Nase tragen würden.
  • Fahre mit Deinen Fingern am oberen Rand der Maske nach hinten entlang, damit sie nicht verrutscht, während Du die Gummibänder (Ohrbügel) hinter Deine Ohren schiebst, oder Deine Bänder hinter dem Kopf zusammenbindest.
  • Falls Dein Mund-Nasen-Schutz Falten hat, ziehe diese jetzt auseinander, damit Deine Maske über Dein Kinn reicht.
  • Jetzt sollten Dein Mund und Deine Nase komplett bedeckt sein und Deine Maske sollte möglichst dicht an Deinen Wangen sitzen.
  • Falls Deine Maske Bindebänder hat, kannst Du jetzt die unteren zusammenschnüren.
  • Deine Maske sollte jetzt fest anliegen und fixiert sein, sodass Du den Sitz nicht mehr korrigieren musst, selbst wenn Du den Kopf drehst oder sprichst.

So trägst Du Deine Maske richtig: Die Mund-Nasen-Maske tragen

Wenn Du Deine Maske angezogen hast, gibt es noch einige Punkte, die Du beachten musst: Vermeide unbedingt das Berühren Deiner Maske! Auch das Herunterziehen und wieder Aufsetzen solltest Du stets vermeiden. Außerdem muss die Maske stets Mund und Nase bedecken, ansonsten ist sie nutzlos. Falls Du zwischendurch doch mit Deinen Händen Deine berührst, wasche bitte sofort Deine Hände mit Seife. Sobald Dein Mund-Nasen-Schutz feucht ist, muss er ausgewechselt werden. Brillenträger müssen beim Tragen einer Maske zusätzlich ein paar Dinge beachten, damit ihre Sehhilfe nicht beschlägt.

So trägst Du Deine Maske richtig: Die Mund-Nasen-Maske abnehmen

Um Deine Maske nach dem Einkaufen abzunehmen, fasse den Mund-Nasen-Schutz an den Ohrbügeln oder den Bändern an und löse sie von hinten her. Dabei dürfen Hände, Bügel, Bänder oder andere Teile der Maske das Gesicht nicht berühren! Einweg-Masken sollten direkt im Müll entsorgt werden und wiederverwendbare Masken gehören sofort in die Waschmaschine.

mw

Rubriklistenbild: © Tobias Hase/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare