Lola Paltinger im Interview

„Howto Dirndl“: Mannheimer Promi-Designerin gibt Tipps!

+
Die neue Dirndl-Kollektion von Lola Paltinger. Tradition trifft Moderne. Opulenz trifft Klassik.

Mannheim/München - Oktoberfest-Zeit ist Dirndl-Zeit! MANNHEIM24 hat für Dich die wichtigsten Tipps für die perfekte Tracht mit der Mannheimer Dirndl-Designerin Lola Paltinger zusammengefasst:

Ab dem 19. September heißt es wieder auf dem Münchner Oktoberfest „O‘zapft is“. Auch in Mannheimer steht bald die beliebte „Bierzelt-Gaudi“ an

Die perfekte Gelegenheit für MANNHEIM24, die gebürtige Mannheimerin und Dirndl-Designerin Lola Paltinger nach Tipps für eines der Must-Haves auf dem Volksfest zu befragen. 

Mittlerweile schneidert die sympathische 43-Jährige in ihrem Münchner Atelier Dirndl für die Münchner Schickeria und internationale Promis. Paris Hilton,Verona Pooth oder die hübschen Sky-Moderatorinnen sind mittlerweile Kunden von Paltinger. 

Die Mannheimer Designerin Lola Paltinger präsentiert eines ihrer Dirndl.

Mit Liebe zum Detail wird entworfen und produziert. Bei Paltingers Modellen darf ein bisschen „Alpenglam“ natürlich nicht fehlen: Spitze, aufwendige Stickereien und edle Stoffe gehören für sie zum perfekten Dirndl. Was macht ein echtes Dirndl aus, fragen wir Lola Paltinger: Grundvorraussetzung sei das figurbetonte Mieder und der ausladende Rock. Das mache den klassischen Dirndlschnitt aus. Selbst moderne Modelle sollten diese Tradition beibehalten.

Die Trends der Saison 2015

Süße Pastelltöne, die an Zuckerwatte und Süßigkeiten erinnern liegen 2015 im Trend. Aber auch Karo-Muster kommen nie so wirklich aus der Mode. Passende hochwertige Stoffe für ein Dirndl können Leinen, Jacquard oder auch Samt sein.

Mannheimer Designerin: Das perfekte Dirndl

Welche Länge ist perfekt?

Mini-Dirndl sind laut Lola Paltinger in der Regel unvorteilhaft: „Knieumspielend ist das richtige Stichwort, wenn es um die angesagte Dirndl-Länge geht.“ 

Wer nun zwischen bodenlang und knielang schwankt, sollte sich ganz auf seinen eigenen Stil verlassen und natürlich auch dem Anlass entsprechend kleiden.

Die Dirndl-Schürze und ihre Schleife

Die Schürze sollte weder zu lang, noch zu kurz für den Dirndlrock sein. Die Länge sollte harmonisch den Proportionen angepasst sein. Die Schleife sagt übrigens einiges über den Beziehungsstatus einer Dirdnlträgerin aus.

- rechts: vergeben oder verheiratet

- links „ist das Herz frei“

Passt das Dirndl überhaupt?

Jede Frau hat einen ganz individuellen Körper mit eigenen Kurven und Formen. Das wichtigste ist, dass das Kleid keine Falten an der Taille wirft und an den Trägern oder Ärmeln nicht absteht. Außerdem sollte man darauf achten, dass das Dirndl-Dekolletee gut ausgefüllt ist. „Lieber einen Tick zu eng als zu weit“, so die Faustregel der Designerin.

Fehler beim Kauf

Nimm dir ausreichend Zeit beim Kauf deines Dirndls und lass dich auch ordentlich beraten. Neben dem optischen Aspekt, sollte es natürlich auch richtig sitzen.

Das Stichwort lautet „weniger ist mehr“. Bei auffälligen, knalligen oder pompösen Dirndln immer auf Eleganz achten. Es sollte zu dir passen!

Welches Dirndl für welche Altersklasse?

„Man ist natürlich immer so alt, wie man sich fühlt“, amüsiert sich Lola Paltinger. Den Stil sollte man dennoch seinem Alter anpassen. Verspielte, ausgefallene und bunte Modelle sollte Frau aber eher der jüngeren Generation überlassen.

Geeignetes Schuhwerk

Pumps sehen Lola zufolge natürlich immer schick und elegant aus, sind jedoch völlig ungeeignet für das Oktoberfest. Schuhe mit kleinem Absatz oder Keilabsatz könnten alternativ getragen werden. Ballerinas sind praktisch und bequem. 

Junge Mädchen haben noch die Möglichkeit mit Turnschuhen „fesch“ auszusehen. Auch das ist aus Paltingers Sicht reine Typfrage

Wenn es mal kühler ist ...

Strickjacken aus grobem, aber auch feinem Strick können zum Dirndl getragen werden. Ganz klassisch sind natürlich Trachtenjanker aus Loden, Wald oder Leinen – auch kombinierbar zu Jeans und Bluse.

Tipps zur Dirndl-Bluse

Baumwolle eignet sich immer für Dirndl-Blusen. Wer es etwas eleganter mag, greift zu Organza- oder Spitzenblusen.

Wer sich beim Ausschnitt der Bluse viel Freizügigkeit erlaubt, sollte sich an den Schultern eher bedeckt halten und umgekehrt.

Die Passform hängt von der Dirndl-Trägerin ab. Damen mit viel Oberweite dürfen getrost freizügigere Blusen tragen. Frauen mit weniger stehen hochgeschlossene Spitzenblusen. Sie wirken laut Paltinger sehr verführerisch.

Das perfekte Dekolleté und der passende Schmuck

BH‘s mit eingesetzten Push-Ups zaubern einen wunderbaren Ausschnitt. Zur Not kann auch ruhig mit einer Socke nachgeholfen werden. Mit einem „schönen Collier lassen sich Akzente setzen“, findet die Dirndl-Expertin. „Weniger ist mehr“ – das ist auch die Devise beim Schmuck. Bei einem schlichten Dirndl darf es opulenter Schmuck sein: Medaillons, Perlen oder Blüten wirken frisch und verspielt.

>>> Das perfekte Dirndl-Dekolletee

Das ist „Out“!

Kniestrümpfe können zwar ganz niedlich aussehen. Paltinger ist trotzdem der Ansicht, dass unbedeckte Beine besser aussehen.

Die Dirndl-Designern und ihre Mannheimer Wurzeln

Lola hat sowohl Kindheit, als auch ihre Jugend in Mannheim verbracht. Zuhause ist sie jetzt in München, dennoch wird ihr warm ums Herz, wenn sie Mannheim einen Besuch abstattet. Ihr Vater lebt auch noch in der Quadratestadt. Beide Städte unterscheiden sich sehr voneinander, richtige Vergleiche könne man laut Paltinger nicht aufstellen. Mannheim hat natürlich eine außergewöhnliche Umgebung mit eigenem Charme, die immer etwas zu bieten hat. Die Quadratestadt steht niemals still und entwickelt sich stetig weiter, genau das gefällt Paltinger.

Mannheim als Inspirationsquelle?

Die Umgebung, die Region, Kultur und das Umfeld in dem Paltinger aufgewachsen ist, haben sie stark geprägt und ihr den Weg geleitet.

jst

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare